WWW.THESIS.XLIBX.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Thesis, documentation, books
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:     | 1 |   ...   | 13 | 14 || 16 | 17 |   ...   | 25 |

«Benutzerhandbuch April 2011 ©2011 Autodesk, Inc. All Rights Reserved. Except as otherwise permitted by Autodesk, Inc., this publication, or parts ...»

-- [ Page 15 ] --

214 | Kapitel 6 Steuern der Modelldarstellung und der Renderqualität 3 Wählen Sie Begrenzt für die nahe Zuschneideebene, und geben Sie in das Feld Abstand den gewünschten Wert ein.

4 Wählen Sie Begrenzt für die ferne Zuschneideebene, und geben Sie in das Feld Abstand den gewünschten Wert ein.

5 Klicken Sie auf OK.

Autodesk Navisworks verwendet die angegebenen Werte, es sei denn, dies wirkt sich negativ auf die Systemleistung aus (führt beispielsweise dazu, dass das ganze Modell nicht mehr zu sehen ist). In diesem Fall wird die Position der Zuschneideebenen wie erforderlich angepasst.

So fixieren Sie die Position der Zuschneideebenen in einem 3D-Arbeitsbereich

1 Klicken Sie auf Registerkarte Start Gruppe ➤ Projekt ➤ Dateioptionen.

2 Klicken Sie im Dialogfeld Dateioptionen auf die Registerkarte Ausschlussverfahren.

3 Wählen Sie Fixieren für die nahe Zuschneideebene, und geben Sie in das Feld Abstand den gewünschten Wert ein.

4 Wählen Sie Fixieren für die ferne Zuschneideebene, und geben Sie in das Feld Abstand den gewünschten Wert ein.

5 Klicken Sie auf OK.

WICHTIG Autodesk Navisworks verwendet die bereitgestellten Werte, auch wenn sich dies negativ auf die Systemleistung auswirkt (beispielsweise dazu führt, dass das ganze Modell nicht mehr zu sehen ist).

Festlegen von Objekten als erforderlich Auch wenn Autodesk Navisworks-Objekte für das Ausschlussverfahren in der Szene intelligent priorisiert, kann es vorkommen, dass Geometrien verworfen werden, die beim Navigieren sichtbar bleiben müssen.

Sie können sicherstellen, dass die Objekte während des interaktiven Navigierens immer gerendert werden, indem Sie sie erforderlich machen.

So machen Sie Objekte erforderlich 1 Wählen Sie Geometrieelemente aus, die während des Navigierens in der Auswahlstruktur sichtbar bleiben sollen.

–  –  –

Menü: Klassische Benutzeroberfläche: Bearbeiten ➤ Erforderlich Befehlseingabe: STRG+R Multifunktionsleiste: Registerkarte Elementwerkzeuge Gruppe

–  –  –

Anpassen des Rendering von Szenen während des Navigierens Ihre Modelle können in der Größe von kleinen zu komplexen Supermodellen variieren. Während Sie in Echtzeit in einer Szene navigieren, berechnet Autodesk Navisworks basierend auf der Elementgröße, dem Abstand von der Kamera und der angegebenen Bildfrequenz automatisch, welche Elemente zuerst gerendert werden müssen. Diese anpassbare Bildfrequenz wird standardmäßig garantiert, kann jedoch erforderlichenfalls deaktiviert werden.

Elemente, für deren Rendering Autodesk Navisworks nicht genügend Zeit hat, werden ausgelassen. Diese ausgelassenen Elemente werden bei Beenden des Navigierens gerendert.

Die Menge der ausgelassenen Elemente hängt von mehreren Faktoren ab, wie beispielsweise Hardwareleistung (Grafikkarte und -treiber), Größe der 216 | Kapitel 6 Steuern der Modelldarstellung und der Renderqualität Szenenansicht und Größe des Modells. Beim Arbeiten mit wirklich großen Supermodellen in Autodesk Navisworks ist ausreichend Arbeitsspeicher (RAM) erforderlich, um die Daten zu laden und zu prüfen.

Autodesk Navisworks verwendet JetStream-Technologie, welche die Verwendung des verfügbaren Arbeitsspeichers optimiert. Bevor nicht mehr genügend Arbeitsspeicher vorhanden ist, lagert Autodesk Navisworks unnötige Daten auf die Festplatte aus und schafft auf diese Weise freien Arbeitsspeicher zum Fortsetzen des Ladevorgangs. Mit der JetStream-Technologie können Sie auch mit dem Navigieren im Supermodell beginnen, bevor es vollständig in den Arbeitsspeicher geladen wurde. Autodesk Navisworks erkennt lange Adressen und verwendet zusätzliche Speicherzuweisungen entsprechend des in Windows XP-Systemen verfügbaren 3-GB-Switch.

TIPP Sie können die Menge der ausgelassenen Elemente während des Navigierens verringern, indem Sie die Bildfrequenz verringern oder die Option Bildfrequenz garantieren.

So legen Sie die Zielbildfrequenz fest 1 Klicken Sie auf Registerkarte Start Gruppe ➤ Projekt ➤ Dateioptionen.

2 Wählen Sie im Dialogfeld Dateioptionen auf der Registerkarte Geschwindigkeit die Anzahl der Bilder pro Sekunde aus, die auf die gerenderte Anzeige des Modells angewendet werden soll.

3 Klicken Sie auf OK.

So legen Sie die Detailtiefe der Anzeige fest

➤ Optionen.

1 Klicken Sie auf die Anwendungsschaltfläche 2 Erweitern Sie im Optioneneditor den Knoten Schnittstelle, und klicken Sie auf die Option Anzeige.

3 Aktivieren Sie auf der Seite Anzeige im Bereich Detail das Kontrollkästchen Bildfrequenz garantieren, um die Zielbildfrequenz während des Navigierens beizubehalten. Ist dieses Kontrollkästchen deaktiviert, wird das vollständige Modell während des Navigierens gerendert, unabhängig wie lange dies dauert.

4 Wählen Sie das Kontrollkästchen Detail ausfüllen, um das vollständige Modell bei Beenden des Navigierens zu rendern. Ist dieses Kontrollkästchen deaktiviert, werden die während des Navigierens ausgelassenen Elemente bei Beenden des Navigierens nicht ausgefüllt.

Steuern der Renderqualität | 217 5 Klicken Sie auf OK.

So rendern Sie transparente Elemente ANMERKUNG: Wenn Ihre Grafikkarte hardwarebeschleunigtes OpenGL unterstützt, können Sie das Rendering transparenter Elemente während des interaktiven Navigierens einschalten. Standardmäßig werden transparente Elemente nur dann gezeichnet, wenn die Interaktion zur Vermeidung von Problemen mit der Anzeigeleistung beendet wurde.





–  –  –

So rendern Sie parametrische Grundkörper ANMERKUNG: Wenn Sie diese Option ändern, ist ein Neustart von Autodesk Navisworks erforderlich, damit die Änderung wirksam wird.

–  –  –

218 | Kapitel 6 Steuern der Modelldarstellung und der Renderqualität Beschleunigen der Bildschirmleistung Wenn Ihre Grafikkarte OpenGL unterstützt, können Sie die Grafikleistung verbessern, indem Sie Hardwarebeschleunigung und Okklusions-Ausschlussverfahren aktivieren.

Wenn Sie die Hardwarebeschleunigung verwenden, führt dies normalerweise zu besseren und schnelleren Rendering-Ergebnissen. Manche Grafikkarten funktionieren jedoch in diesem Modus möglicherweise nicht optimal. In diesem Fall wird empfohlen, die Option zu deaktivieren.

Das Okklusions-Ausschlussverfahren kann die Leistung in Situationen, in denen ein großer Teil des Modells nicht sichtbar ist, stark verbessern. Wenn Sie beispielsweise den Flur in einem Gebäude entlanggehen, verdecken die Wände die meiste Geometrie außerhalb des Flurs. Andere Räume sind nur durch Tür- und Fensteröffnungen sichtbar. Die Aktivierung des Okklusions-Ausschlussverfahrens führt in solchen Fällen zu einer bedeutenden Verringerung des Rendering-Aufwands.

So verwenden Sie Hardwarebeschleunigung ANMERKUNG: Wenn Ihre Grafikkarte keine OpenGL-Hardwarebeschleunigung unterstützt, ist diese Option nicht verfügbar.

➤ Optionen.

1 Klicken Sie auf die Anwendungsschaltfläche 2 Erweitern Sie im Optioneneditor den Knoten Schnittstelle, und klicken Sie auf die Option Anzeige.

3 Aktivieren Sie auf der Seite Anzeige im Bereich Beschleunigung das Kontrollkästchen Hardwarebeschleunigung. Auf diese Weise kann Autodesk Navisworks die verfügbare OpenGL-Hardwarebeschleunigung auf Ihrer Grafikkarte nutzen.

ANMERKUNG Wenn Ihre Grafikkartentreiber in Verbindung mit Autodesk Navisworks nicht einwandfrei funktionieren, deaktivieren Sie dieses Kontrollkästchen.

4 Klicken Sie auf OK.

So verwenden Sie das Okklusions-Ausschlussverfahren

–  –  –

ANMERKUNG Das Okklusions-Ausschlussverfahren kann nur auf Computern mit OpenGL-1.5-kompatibler Grafikkarte verwendet werden. Weiterhin wird das Okklusions-Ausschlussverfahren nicht in einen 2D-Arbeitsbereich verwendet.

Anpassen von Presenter-Materialien Sie können die Darstellung von Presenter-Materialien in der Szenenansicht anpassen, um für das Navigieren in Szenen mit vielen Texturen die Leistung Ihrer Grafikkarte optimal zu nutzen.

–  –  –

Stereo-Rendering Die stereoskopische Anzeige in Autodesk Navisworks erlaubt das Anzeigen des 3D-Modells über stereofähige Hardware, einschließlich aktiver und passiver Stereobrillen in Verbindung mit CRT-Bildschirmen und eigens dafür vorgesehenen Projektoren.

WICHTIG Das Verwenden von Stereo-Rendering erfordert, dass der Hostcomputer eine OpenGL-Grafikkarte mit Stereounterstützung hat. Darüber hinaus erfordern manche Treiber, dass Stereo ausdrücklich im Treiber aktiviert ist, und niedrigere Einstellungen für Farbe oder Auflösung können notwendig sein, damit das Stereo-Rendering verfügbar wird.

Erfolgt die Videoausgabe im Stereomodus, sieht die Anzeige unscharf aus, wenn nicht die geeignete Brille getragen wird. Befindet sich die Kamera im orthogonalen Modus, muss sie auf Perspektive eingestellt werden, damit der Effekt ordnungsgemäß funktioniert.

220 | Kapitel 6 Steuern der Modelldarstellung und der Renderqualität ANMERKUNG Da die Ansicht für jedes Auge einzeln gerendert werden muss, ist die Unterstützung von stufenweisem Auffüllen von Details im Stereomodus nicht möglich. Die Details werden angezeigt, wenn das Rendering abgeschlossen ist.

Der Fortschritt kann mithilfe der Leiste im Statusbereich angezeigt werden und es ist auch dann noch möglich, zu unterbrechen und die Interaktion zu einem beliebigen Zeitpunkt erneut zu starten.

In punktbasierten Navigationsmodi mit einem Brennpunkt (wie etwa Orbit, freier Orbit und abhängiger Orbit) wird das Modell so positioniert, dass diejenigen Teile, die dem Betrachter näher als der Brennpunkt sind, im Vordergrund des Bildschirms angezeigt werden, während alles andere dahinter angezeigt wird. In anderen Navigationsmodi (wie 2D- und 3D-Navigation) wird der Brennpunkt so festgelegt, dass jeder Avatar auf der gleichen Ebene wie der Bildschirm liegt. Objekte zwischen Ihnen und dem Avatar erscheinen im Bildschirmvordergrund. Sie können den Effekt Außerhalb Bildschirm im Dialogfeld Stereo-Optionen anpassen.

So aktivieren Sie Stereo-Rendering Klicken Sie auf Registerkarte Ansicht Gruppe ➤ Stereo ➤ Stereo ■

–  –  –

ANMERKUNG Diese Option ist nur verfügbar, wenn Sie über die erforderliche Hardware und die geeigneten Treiber- und Anzeigeeinstellungen verfügen.

So passen Sie die Stereoeffekte an 1 Klicken Sie auf Registerkarte Ansicht Gruppe ➤ Stereo Werkzeug-Starter ➤ Stereooptionen.

2 Bewegen Sie im Dialogfeld Stereo-Optionen den Schieberegler für Größenordnung, um die Stärke des Effekts zu variieren.

3 Zum Anpassen des Effekts Außerhalb Bildschirm aktivieren Sie das Kontrollkästchen Aktivieren, und bewegen Sie den Schieberegler, um zu steuern, welcher Anteil der Szene während des Navigierens außerhalb des Bildschirms erscheinen soll.

4 Wenn Sie das linke und das rechte Auge vertauschen müssen, aktivieren Sie das Kontrollkästchen Blickpunkte umkehren. Dies kann nützlich sein, wenn Sie von einem CRT zu einem Projektor mit großem Bildschirm bzw. und zurück wechseln.

5 Klicken Sie auf OK.

–  –  –

Auswählen von Objekten Autodesk Navisworks bietet mehrere Methoden zum interaktiven Auswählen von Elementen.

Interaktive Geometrieauswahl In Autodesk Navisworks wird zwischen aktivem Auswahlsatz (bestehend aus den aktuell ausgewählten Elementen bzw. der aktuellen Auswahl) und gespeicherten Auswahlsätzen unterschieden. Sie können Suchgruppen oder Auswahlsätze nicht selbst speichern, können jedoch die im Modell (Registerkarte Gruppen in der Auswahlstruktur) gespeicherten Auswahlsätze oder Suchgruppen verwenden.

Durch Auswählen von Elementen werden diese Teil der aktuellen Auswahl, was bedeutet, dass Sie sie verdecken oder ihre Farben überschreiben können.

Sie können verschiedene Verfahren verwenden, um Elemente interaktiv auszuwählen und sie der aktuellen Auswahl hinzuzufügen. Sie können die Registerkarten in der Auswahlstruktur verwenden, die Elemente mit den Werkzeugen Auswahl und Auswahlbereich direkt in der Szenenansicht auswählen oder mithilfe der Auswahlbefehle Elemente mit ähnlichen Eigenschaften in einer bestehenden Auswahl auswählen.

ANMERKUNG Wenn Sie mit der rechten Maustaste auf ein Element in der Auswahlstruktur oder der Szenenansicht klicken, wird ein Kontextmenü geöffnet.

Fenster Auswahlstruktur Die Auswahlstruktur ist ein fixierbares Fenster mit verschiedenen Hierarchieansichten des Modells, wie sie von der ursprünglichen CAD-Anwendung, in dem das Modell erstellt wurde, festgelegt wurden.

In Autodesk Navisworks wird diese Hierarchiestruktur zur Ermittlung objektspezifischer Pfade (vom Dateinamen bis hin zu einzelnen Objekten) herangezogen.

Vorgabemäßig weist das Fenster vier Registerkarten auf:

■ Standard: Zeigt die vorgegebene Hierarchie der Baumstruktur an, einschließlich der einzelnen Exemplare.

Komprimieren: Zeigt eine vereinfachte Darstellung der Hierarchie auf ■ der Registerkarte Standard an, wobei einige Elemente übergangen werden.

224 | Kapitel 7 Überprüfen des Modells Die Komplexität dieser Darstellung kann im Optioneneditor angepasst werden.

Eigenschaften: Zeigt die Hierarchie anhand der Eigenschaften der ■ einzelnen Elemente an. Dadurch können Sie das Modell manuell nach Elementeigenschaften durchgehen.

Gruppen: Zeigt eine Liste von Auswahlsätzen und Suchgruppen an. Falls ■ keine Auswahlsätze und Suchgruppen erstellt wurden, ist diese Registerkarte nicht vorhanden.

Die Elementbenennung orientiert sich so weit wie möglich an der Benennung in der ursprünglichen CAD-Anwendung. Sie können Namen von der Auswahlstruktur kopieren und einfügen. Klicken Sie dazu mit der rechten Maustaste auf ein Element in der Auswahlstruktur, und wählen Sie im Kontextmenü Namen kopieren. Alternativ dazu können Sie auf ein Element in der Auswahlstruktur klicken und STRG + C drücken. Der Name wird auf diese Weise in den Zwischenspeicher kopiert.

Es gibt in der Auswahlstruktur drei verschiedene Symbole zur Darstellung der Geometrietypen, aus denen das Modell besteht. Jeder einzelne dieser Elementtypen kann als verdeckt (grau), nicht verdeckt (dunkelblau) oder erforderlich (rot) markiert werden.



Pages:     | 1 |   ...   | 13 | 14 || 16 | 17 |   ...   | 25 |


Similar works:

«U.S. Department of Labor Office of Inspector General Washington, D.C. 20210 JAMES L. TAYLOR MEMORANDUM FOR: Chief Financial Officer &:-.tp.~ FROM: ELLIOT P. LEWIS Assistant Inspector General for Audit FY 2010 Independent Auditors' Report SUBJECT: Report Number: 22-11-015-13-001 Attached is the Independent Auditors' Report on the U.S. Department of Labor's (DOL) reissued FY 2010 financial statements. We contracted with the independent certified public accounting firm of KPMG LLP (KPMG) to...»

«CrossFit Level 1 Certificate Course Participant Handbook Version 7.8 Copyright © CrossFit, Inc. All Rights Reserved. CrossFit is a registered trademark ™ of CrossFit, Inc. V7.8_20160604KW CrossFit Level 1 Certificate Course Participant Handbook version 7.8 TABLE OF CONTENTS 1 OVERVIEW 3 2 ELIGIBILITY REQUIREMENTS 5 3 REGISTRATION PROCESS 6 4 TAKING THE TEST 9 5 RESULTS PROCESS 11 6 PARTICIPANT PRIVACY AND STATUS VERIFICATION 15 7 PREPARING FOR THE TEST 16 8 FORMS 26 V7.8_20160604KW CrossFit...»

«Liu, M. Navarrete*, C. C., Maradiegue*, E., and Wivagg*, J. (2014). Mobile Learning and English Language Learners: A Case Study of Using iPod Touch As a Teaching and Learning Tool. Journal of Interactive Learning Research., 25(3). Mobile Learning and English Language Learners: A Case Study of Using iPod Touch As a Teaching and Learning Tool Liu, M., Navarrete, C. C., Maradiegue, E. & Wivagg, J. The University of Texas at Austin Abstract: Educators have become increasingly interested in the...»

«Modellierung raum-zeitlicher Bevölkerungsverteilungsmuster im Katastrophenmanagementkontext Klaus Steinnocher, Christoph Aubrecht, Heinrich Humer, Hermann Huber (Dr. Klaus Steinnocher, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, 1220 Wien, klaus.steinnocher@ait.ac.at) (Dr. Christoph Aubrecht, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, 1220 Wien, christoph.aubrecht.fl@ait.ac.at) (DI Heinrich Humer, AIT Austrian Institute of Technology GmbH, 1220 Wien, heinrich.humer@ait.ac.at) (DI Hermann Huber,...»

«296 Ga. 199 FINAL COPY S14A0887. PARKER v. THE STATE. THOMPSON, Chief Justice. A jury convicted appellant, Samuel L. Parker, of malice murder and other crimes in connection with the disappearance of his estranged wife, Theresa Parker.1 His motion for new trial was denied, and he appeals, asserting that the trial court erred (1) in denying his motion to suppress evidence obtained during a warrantless search of his property; (2) by permitting the State to present similar transaction evidence;...»

«Human’s Albtraum Diplomarbeitsdokumentation: Projektbeschreibung und Reflexion Abb. 1 Autorin: Anne Kneubühl Mentor 1: Andres Bosshard Mentor 2: Nils Röller Diplomarbeit 2008 Vertiefung Mediale Künste, ZHdK Inhaltsverzeichnis: 1 Projektbeschreibung 1.1 Einleitend: Kurzbeschreibung des gesamten Arbeitsprozesses 1.2 Als was ist die Arbeit zu bezeichnen? Wie sind die Besucher eingebunden?. 3 1.3 Aus welchen Elementen besteht die Arbeit? Detaillierte Inszenierungsanalyse. 5 1.3.1...»

«Computational Linguistics and Chinese Language Processing Vol. 14, No. 2, June 2009, pp. 205-220 205 © The Association for Computational Linguistics and Chinese Language Processing Effects of Collocation Information on Learning Lexical Semantics for Near Synonym Distinction Ching-Ying Lee∗,+ and Jyi-Shane Liu# Abstract One of the most common lexical misuse problems in the second language context concerns near synonyms. Dictionaries and thesauri often overlook the nuances of near synonyms and...»

«PeopleSoft/Avalara Sales/Use Tax Integration Using Critigen’s Connector User Guide Version 1.0 © 2014 Critigen, LLC. All rights reserved. All other trademarks used herein are the property of their respective owners For additional assistance please go to: http://help.avalara.com/ Critigen’s Connector Sales/Use Tax Integration – Implementation Guide Table of Contents Installation Table Options Address Validation Navigation for Locations Navigation for Customers Navigation for Vendors...»

«Community Protection and the Release Of the Federally Incarcerated Detained Offender July 15, 2005 Presented by Pacific Region National Joint Committee Of Senior Criminal Justice Officials With the Support of the British Columbia Association Of Chiefs of Police Table of Contents Introduction Page 03 Acknowledgements Page 04 Executive Summary Page 05 Chapter 01 Who is the WED Offender? Page 07 • Table A Detention by Year and NPB/CSC Region • Flowchart A – “Road Map” Sentencing to...»

«Spread Components in the Hungarian Forint-Euro Market* Michael Frömmel, Ghent University, BELGIUMa,b Frederick Van Gysegem, Ghent University, BELGIUMa This version: January 15, 2010 Abstract We apply the spread decomposition model by Huang and Stoll (1997) to a new data set on the Hungarian ForintEuro market. Our results show differences between the small and less liquid HUF/EUR market and previous results on more developed markets. Our results suggest that the share of cost components other...»

«Illinois PGA News The Illinois Professional Golfers’ Association of America 2901 West Lake Avenue Glenview, IL 60025 Tel: 847-729-5700 Fax: 847-729-5599 IMMEDIATE RELEASE Contact: BILL IBRAHIM September 1, 2011 Senior Director of Operations 847-729-5700 ext. 105 bibrahim@pgahq.com SHUMAN HIGHLIGHTS LIST OF 2011 ILLINOIS PGA AWARD WINNERS GLENVIEW, Ill. – Andy Shuman, PGA director of golf at Twin Orchard Country Club in Long Grove, Ill., has been named the 57th recipient of the Illinois PGA...»

«Schnellübersicht Nutzen Sie das Inhaltsmenü: Die Schnellübersicht führt Sie zu Ihrem Thema. Die Kapitelüberschriften führen Sie zur Lösung. Verliebt, verlobt, verheiratet....... 7 Abkürzungen.................... 9 Warum einen Ehevertrag 1 schließen?................... 11 Was in Ihrem Ehevertrag 2 stehen könnte Mit Muster-Formulierungen..... 17 3 Wahl des Ehenamens.......... 29 So regeln Sie Ihren Unterhalt 4 Mit...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.thesis.xlibx.info - Thesis, documentation, books

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.