WWW.THESIS.XLIBX.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Thesis, documentation, books
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:     | 1 |   ...   | 3 | 4 || 6 | 7 |   ...   | 25 |

«Benutzerhandbuch April 2011 ©2011 Autodesk, Inc. All Rights Reserved. Except as otherwise permitted by Autodesk, Inc., this publication, or parts ...»

-- [ Page 5 ] --

52 | Kapitel 3 Schnelleinstieg Erweiterungs-Gruppen Ein Abwärtspfeil rechts von einem Gruppentitel zeigt an, dass Sie die Gruppe erweitern und weitere Werkzeuge und Steuerelemente anzeigen können. Eine erweiterte Gruppe wird automatisch geschlossen, sobald Sie auf eine andere Gruppe klicken. Um eine Gruppe erweitert zu lassen, klicken Sie auf das Reißzweckensymbol unten links in der erweiterten Gruppe.

Verschiebbare Gruppen

Wenn Sie eine Gruppe von einer Multifunktionsleisten-Registerkarte in einen anderen Bereich im Anwendungsfenster oder auf dem Desktop ziehen, bleibt die Gruppe an der Stelle, an der Sie Maustaste loslassen. Die verschiebbare Gruppe bleibt geöffnet, bis Sie sie wieder in die Multifunktionsleiste ziehen, auch wenn Sie zwischen Multifunktionsleisten-Registerkarten umschalten.

Werkzeug-Starter

In manchen Multifunktionsleistengruppen wird ein Dialogfeld oder ein fixierbares Fenster zur betreffenden Gruppe angezeigt. Ein Werkzeug-Startersymbol in Pfeilform unten rechts in der Gruppe zeigt an, dass Sie ein zugehöriges Werkzeug anzeigen können. Klicken Sie auf das Symbol, um das zugehörige Dialogfeld oder das zugehörige fixierbare Fenster anzuzeigen.

Kontrollkästchen Mit Kontrollkästchen können Sie eine Option aktivieren oder deaktivieren.

Schieberegler Wenn eine Option mit unterschiedlicher Intensität ausgeführt werden kann, ermöglicht der Schieberegler die Steuerung der Einstellung von niedrig zu hoch und umgekehrt.

So zeigen Sie die Multifunktionsleiste an Wenn Sie die klassische Benutzeroberfläche verwenden, können Sie zur Multifunktionsleiste zurückwechseln.

–  –  –

54 | Kapitel 3 Schnelleinstieg 2 Doppelklicken Sie auf den Namen der aktiven Multifunktionsleistenregisterkarte oder auf eine beliebige Stelle der Registerkartenleiste.

Die Darstellung der Multifunktionsleiste wird zwischen dem ausgewählten Zustand für die Minimierung der Multifunktionsleiste und dem Zustand Vollständige Multifunktionsleiste umgeschaltet.

So setzen Sie die Multifunktionsleiste und den Schnellzugriff-Werkzeugkasten zurück 1 Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine beliebige Stelle der Multifunktionsleiste.

2 Klicken Sie auf Standard-Multifunktionsleiste wiederherstellen.

Registerkarte Start

–  –  –

58 | Kapitel 3 Schnelleinstieg QuickInfos Wenn Sie den Mauszeiger auf einer Menüoption oder einer Schaltfläche platzieren, wird eine QuickInfo mit dem Namen des Werkzeugs, einem Tastaturkürzel (falls vorhanden) und einer kurzen Beschreibung des Werkzeugs angezeigt.

Manche der QuickInfos im Anwendungsmenü, im Schnellzugriff-Werkzeugkasten und in der Multifunktionsleiste sind progressiv angelegt. Wenn Sie den Mauszeiger für eine weitere Zeit auf der Menüoption oder der Schaltfläche stehen lassen, kann es passieren, dass die QuickInfo erweitert wird und weitere Informationen angezeigt werden.

Während die QuickInfo sichtbar ist, können Sie F1 drücken und kontextabhängige Hilfe mit weiteren Informationen zum Werkzeug abrufen.

Tipps zum Verwenden der Tastatur Autodesk Navisworks bietet Zugriffstasten oder Tastentipps, sodass für die Interaktion mit dem Anwendungsfenster die Tastatur statt der Maus verwendet werden kann.

Tastentipps werden für das Anwendungsmenü, den Schnellzugriff-Werkzeugkasten und die Multifunktionsleiste bereitgestellt.

Sie können weiterhin Tastaturkürzel im 'alten Stil' verwenden, wie etwa STRG+N zum Öffnen einer neuen Datei oder STRG+P zum Drucken der aktuellen Datei.

Drücken Sie zum Anzeigen der Tastentipps die ALT-Taste. Die Tastentipps (Buchstaben oder Zahlen) werden auf dem Bildschirm neben dem entsprechenden Befehl oder Benutzeroberflächenelement angezeigt. Drücken Sie die angezeigte Zugriffstaste, um sofort den gewünschten Befehl aufzurufen

–  –  –

Navigationswerkzeuge Die Navigationsleiste bietet Zugriff auf Werkzeuge für die interaktive Navigation und die Orientierung im Modell, einschließlich Autodesk® ViewCube®, SteeringWheels® und 3Dconnexion®-3D-Maus.

Sie können die Navigationsleiste basierend auf Ihrer eigenen Einschätzung darüber, was unbedingt angezeigt werden sollte, anpassen. Sie können auch die Fixierungsposition der Navigationsleiste in der Szenenansicht ändern.

Die klassische Benutzeroberfläche Wenn Sie dies wünschen, können Sie zur klassischen Benutzeroberfläche zurückwechseln und die Werkzeugkästen und Pulldown-Menüs von der Menüleiste anstatt von der Multifunktionsleiste aus aufrufen.

ANMERKUNG Die klassische Benutzeroberfläche wird nicht mehr mit Verbesserungen an Autodesk Navisworks aktualisiert. Es wird empfohlen, die standardmäßige Benutzeroberfläche von Autodesk Navisworks zu verwenden.

60 | Kapitel 3 Schnelleinstieg So wechseln Sie zur klassischen Benutzeroberfläche ➤ Optionen.

1 Klicken Sie auf die Anwendungsschaltfläche 2 Erweitern Sie im Optioneneditor den Knoten Schnittstelle, und klicken Sie auf die Option Benutzeroberfläche.

3 Wählen Sie auf der Seite Benutzeroberfläche in der Dropdown-Liste Benutzeroberfläche die Option Klassisch.

4 Klicken Sie auf OK.

Menüleiste Die Menüleiste enthält alle in Autodesk Navisworks verfügbaren Befehle, wobei verwandte Befehle zusammen gruppiert sind.





Beispielsweise befinden sich alle Befehle für die Überprüfungsfunktion im Menü Überprüfung, alle Befehle zur Benutzerunterstützung im Menü Hilfe usw.

Wenn ein Menü einen Pfeil nach rechts aufweist, wie beispielsweise

–  –  –

Dieses Menü enthält eine Reihe von Befehlen, die den aktuellen Ansichtspunkt, die Modelldarstellung und die Navigation betreffen.

–  –  –

64 | Kapitel 3 Schnelleinstieg Menü Extras Dieses Menü enthält Befehle für die erweiterte Modellanalyse und -überprüfung sowie zum Anpassen von Autodesk Navisworks.

–  –  –

Werkzeugkästen Autodesk Navisworks-Werkzeugkästen bieten schnellen Zugriff auf häufig verwendete Befehle.

Die Funktion der einzelnen Schaltflächen in einem Werkzeugkasten wird in einer QuickInfo erläutert. Wenn Sie den Mauszeiger über eine Schaltfläche bewegen, wird eine kurze Anweisung zur Verwendung dieser Funktion in der Statusleiste angezeigt.

–  –  –

Wenn ein Autodesk Navisworks-Werkzeugkasten einen Abwärtspfeil aufweist, wie beispielsweise, ist ein untergeordnetes Werkzeugkastenmenü verfügbar. Klicken Sie auf das Dreieck, um das Menü zu öffnen, und wählen Sie eine Option. Während Sie durch das Menü navigieren, wird in der Statusleiste weitere Hilfe angezeigt. Sobald Sie die Option auswählen, wird sie zum aktuellen Befehl und als Schaltfläche im Werkzeugkasten angezeigt.

Um den Befehl zu wiederholen, klicken Sie auf die Schaltfläche im Werkzeugkasten. Um einen anderen Befehl auszuwählen, klicken Sie erneut auf das Dreieck.

Einige Werkzeugkasten-Schaltflächen ermöglichen die Auswahl eines Programm-Modus. Wenn Sie sich beispielsweise im Modell umsehen möchten, müssen Sie den Umsehmodus aktivieren. Um das Modell zu drehen, müssen Sie den Modus Freier Orbit aktivieren. Autodesk Navisworks bleibt im ausgewählten Modus, bis Sie diesen deaktivieren. Anhand der Schaltflächen können Sie feststellen, welcher Modus aktiviert ist. Wenn eine Schaltfläche hervorgehoben ist und eine dunkelblaue Umrandung aufweist, ist der entsprechende Modus aktiviert.

Um den Modus zu beenden, klicken Sie entweder erneut auf die Schaltfläche oder wählen einen anderen Modus.

Einige Schaltflächen dienen zum Ein- oder Ausblenden von Dialogfeldern und fixierbaren Fenstern (beispielsweise dem Fenster Presenter, dem Fenster Animator usw.). Auch hier bedeuten hervorgehobene Schaltflächen mit dunkelblauer Umrandung, dass das entsprechende Anzeigeelement derzeit geöffnet ist.

Wenn Sie mehrere Werkzeugkästen auf dem Bildschirm geöffnet haben oder die Größe des Autodesk Navisworks-Fensters ändern, können einige Werkzeugkästen andere teilweise verdecken, damit der Bildschirm übersichtlich bleibt. In diesen Fällen sind einige Schaltflächen möglicherweise nicht mehr sichtbar. Um schnell auf den gesamten Befehlssatz im Werkzeugkasten 66 | Kapitel 3 Schnelleinstieg zuzugreifen, klicken Sie auf die Schaltfläche am rechten Ende des Werkzeugkastens. Die übrigen Befehle des Werkzeugkastens werden angezeigt.

Dieser Abschnitt enthält eine vollständige Liste der Autodesk Navisworks-Werkzeugkästen und zugehörigen Schaltflächen.

ANMERKUNG Der tatsächliche Inhalt der Werkzeugkästen kann sich abhängig vom verwendeten Arbeitsbereich von dieser Referenz unterscheiden.

Standard-Werkzeugkasten Dieser Werkzeugkasten bietet einen schnellen Zugriff auf Befehle zur Dateiverwaltung. Er ermöglicht das Rückgängigmachen und Wiederholen von Aktionen und das Öffnen des Hilfesystems.

–  –  –

Werkzeugkasten Navigationsmodus Dieser Werkzeugkasten bietet neun Modi und sechs SteeringWheels für die interaktive Navigation in 3D-Modellen.

–  –  –

70 | Kapitel 3 Schnelleinstieg Dieser Werkzeugkasten bietet einen schnellen Zugriff auf Autodesk Navisworks-Werkzeuge zur Überprüfung und Analyse.

–  –  –

72 | Kapitel 3 Schnelleinstieg Mit diesem Werkzeugkasten können Sie Objekt- und Ansichtspunktanimationen wiedergeben und die Skripterstellungsfunktion umschalten.

–  –  –

Szenenansicht In diesem Bereich zeigen Sie 3D-Modelle an und interagieren mit ihnen.

Beim Starten von Autodesk Navisworks enthält die Szenenansicht nur eine Szenenansicht. Sie können jedoch bei Bedarf weitere Szenenansichten hinzufügen. Benutzerdefinierte Szenenansichten erhalten den Namen "AnsichtX", wobei "X" die nächste verfügbare Zahl ist. Die Vorgabeszenenansicht kann nicht verschoben werden.

Die Benutzeroberfläche | 75 Die gleichzeitige Anzeige mehrerer Modellansichten ist nützlich, wenn Sie beispielsweise Beleuchtungs- und Renderingstile vergleichen oder verschiedene Teile des Modells animieren möchten.

Es kann nur jeweils eine Szenenansicht aktiv sein. Eine Szenenansicht wird aktiv, sobald Sie darin arbeiten. Wenn Sie mit der linken Maustaste auf eine Szenenansicht klicken, wird diese aktiviert und die Objekte, auf die Sie klicken, werden ausgewählt. Wenn Sie auf einen leeren Bereich klicken, wird die gesamte Auswahl aufgehoben. Durch Klicken mit der rechten Maustaste auf eine Szenenansicht wird diese aktiviert und ein Kontextmenü geöffnet.

Der für die einzelnen Szenenansichten verwendete Navigationsmodus wird gespeichert. Die Aufnahme und die Wiedergabe der Animationen erfolgt nur in der aktuell aktiven Ansicht.

76 | Kapitel 3 Schnelleinstieg Die Größe der Szenenansichten kann geändert werden. Bewegen Sie zum Ändern der Größe von Szenenansichten den Cursor auf den Schnittpunkt der Szenenansicht, und ziehen Sie die Trennleiste.

Sie können benutzerdefinierte Szenenansichten als fixierbar festlegen.

Fixierbare Szenenansichten weisen Titelleisten auf und können genau wie fixierbare Fenster auf Seite 79 verschoben, fixiert, angeordnet und automatisch ausgeblendet werden. Wenn Sie verschiedene benutzerdefinierte Szenenansichten verwenden möchten, jedoch keine Unterteilungen in der Szenenansicht wünschen, können Sie diese an eine andere Stelle verschieben.

Sie können Szenenansichten auf der Steuerleiste Ansichtspunkte anordnen.

ANMERKUNG Sie können die Fixierung der Standard-Szenenansicht nicht aufheben.

Vollbildmodus Im Vollbildmodus füllt Ihre aktuelle Szenenansicht den Bildschirm vollständig aus.

Für die Interaktion mit dem Modell in der Szenenansicht können Sie den ViewCube, die Navigationsleiste, die Tastaturkürzel und das Kontextmenü verwenden.

TIPP Wenn Sie zwei Bildschirme verwenden, wird die Standard-Szenenansicht automatisch auf dem primären Bildschirm angezeigt. Die Benutzeroberfläche kann zur Interaktionssteuerung auf dem sekundären Bildschirm platziert werden.

So erstellen Sie eine benutzerdefinierte Szenenansicht Klicken Sie zum horizontalen Teilen der aktiven Szenenansicht auf ■ Registerkarte Ansicht Gruppe ➤ Szenenansicht ➤ Geteilte Ansicht ➤ Horizontal teilen.

Klicken Sie zum vertikalen Teilen der aktiven Szenenansicht auf ■ Registerkarte Ansicht Gruppe ➤ Szenenansicht ➤ Geteilte

–  –  –

Werkzeugkasten: Klassische Benutzeroberfläche:

Modellansichten ➤ Titelleisten anzeigen So löschen Sie eine benutzerdefinierte Szenenansicht

–  –  –

3 Geben Sie nach Auswahl der Option Explizit die Breite und Höhe des Inhalts in Pixeln ein.

Geben Sie nach Auswahl von Seitenverhältnis verwenden die Breite oder Höhe des Inhalts in Pixeln ein.

4 Klicken Sie auf OK.

Fixierbare Fenster Auf die meisten Funktionen von Autodesk Navisworks kann über fixierbare Fenster zugegriffen werden.

Sie können aus mehreren Fenstern wählen, die in verschiedene

Funktionsbereiche gruppiert sind:

Hauptwerkzeugfenster Diese Fenster geben Ihnen Zugriff auf die wichtigsten Funktionen von Autodesk

Navisworks:

TimeLiner-Wiedergabe ■

–  –  –

Sie können Fenster verschieben, ihre Größe ändern und sie entweder in der Szenenansicht freistellen oder fixieren (fixiert oder automatisches Ausblenden aktiviert).

TIPP Sie können ein Fenster schnell fixieren und die Fixierung aufheben, indem Sie auf die Titelleiste doppelklicken.

Ein fixierbares Fenster verfügt über gemeinsame Kanten mit angrenzenden Fenstern und Werkzeugkästen. Wenn eine gemeinsame Kante verschoben wird, ändert sich die Form der Fenster entsprechend. Sie können frei verschiebbare Fenster bei Bedarf an eine beliebige Position auf dem Bildschirm verschieben.

ANMERKUNG Das Fenster Neigen kann nur vertikal auf der linken oder rechten Seite und über die volle Höhe des Ansichtsbereichs fixiert werden oder frei stehen.

80 | Kapitel 3 Schnelleinstieg Vorgabemäßig ist ein fixiertes Fenster mithilfe des Reißzweckensymbols fixiert.



Pages:     | 1 |   ...   | 3 | 4 || 6 | 7 |   ...   | 25 |


Similar works:

«Australian Journal of Adult Learning Volume 47, Number 2, July 2007 The origins of competency-based training Steven Hodge PhD candidate, School of Education University of South Australia This article attempts to trace the origins of competency-based training (CBT), the theory of vocational education that underpins the National Training Framework in Australia. A distinction is made between societal and theoretical origins. This paper argues that CBT has its societal origins in the United States...»

«The AP Synthesis Essay WHY ARE THEY DOING THIS TO ME? If you're reading this chapter, then you're taking the AP English Language exam in the year 2007, and the analytical/expository and argumentative essays have a new friend: the synthesis essay. This new essay came about because college professors begged the AP English Language and Composition test writers to develop an essay that would test students' abilities to read and evaluate multiple sources and integrate appropriate ones into a...»

«U.S. Executive Compensation Policies Frequently Asked Questions Published Dec. 18, 2015 www.issgovernance.com © 2015 ISS | Institutional Shareholder Services FAQ: US Compensation Policies Table of Contents U.S. EXECUTIVE PAY OVERVIEW 1. Which named executive officers' total compensation data are shown in the Executive Pay Overview section? 2. There was a CEO transition in the last fiscal year. Which CEO's pay is shown in the report and used for the quantitative screen? 3. How is Total...»

«schiedsrichter regeln fußball schiedsrichter regeln fußball Schiedsrichterhosen von erima/Jako uvm. erima/Jako uvm. mit 30% Rabatt Riesige Auswahl. Jetzt bestellen! Die Fussball Schiedsrichter Regeln | Erfolgsfussballer In diesem Artikel stelle ich einige Fußball Regeln vor. Verstehe warum der Schiedsrichter Abseits pfeift und welche Regeln der dfb im Fussball alle Schiedsrichter | Fußball | Regeln Anleitung für Sport Aufgaben und Regeln der Schiedsrichter Der Schiedsrichter hat die...»

«EUROPEAN COMMISSION Brussels, 13.7.2011 COM(2011) 427 final GREEN PAPER on the online distribution of audiovisual works in the European Union: opportunities and challenges towards a digital single market TABLE OF CONTENTS 1. Introduction 1.1. The opportunities offered by technology developments 1.2. The purpose and scope of the Green Paper 2. The Digital Single Market for Audiovisual Media Services 2.1. Rights clearance for online transmission of audiovisual media services 2.2. Rights clearance...»

«Early Theatre 7.2 (2004) Joan Fitzpatrick Food and Foreignness in Sir Thomas More1 Consumption, as physically or morally reprehensible or strange, is a distinct indication of alterity in Sir Thomas More. The recurrent association, in the early modern period, of foreign culinary appetites with physical and sexual degeneracy gives rise to the perception that foreign consumption is harmful to English natives. Contemporary accounts of the Irish diet in colonial prose writings that describe unusual...»

«Auditor independence in a private Working Paper No. 1/2007 firm and low litigation risk setting December 2007 Revised April 2009 Ole-Kristian Hope and John Christian Langli © Ole-Kristian Hope and John Christian Langli 2009. All rights reserved. Short sections of text, not to exceed two paragraphs, may be quoted without explicit permission, provided that full credit, including © notice, is given to the source. This paper can be downloaded without charge from the CCGR website...»

«www.annefrank.com READERS’ COMPANION TO THE DIARY OF ANNE FRANK © The Anne Frank Center USA Introduction Wednesday,April 5, 1944.I finally realized that I must do my schoolwork to keep from being ignorant, to get on in life, to become a journalist, because that’s what I want! I know I can write. it remains to be seen whether I really have talent.I need to have something besides a husband and children to devote myself to!.I want to be useful or bring enjoyment to all people, even those...»

«‘THEORY UNDERSTANDING ‘THEORY OF CHANGE’ CHANGE’ IN INTERNATIONAL DEVELOPMENT: DEVELOPMENT ELOPMENT: A REVIEW OF EXISTING KNOWLEDGE DANIELLE STEIN AND CRAIG VALTERS JULY 2012 THIS PUBLICATION IS AN OUTPUT FROM A COLLABORATION BETWEEN THE ASIA FOUNDATION AND THE JUSTICE AND SECURITY RESEARCH PROGRAMME UNDERSTANDING ‘THEORY OF CHANGE’ IN INTERNATIONAL DEVELOPMENT: A REVIEW OF EXISTING KNOWLEDGE BY DANIELLE STEIN AND CRAIG VALTERS1 Table of Contents Summary Methodology What is a Theory...»

«Dissertation & Thesis Submission Requirements University of Nevada, Reno Graduate School Fitzgerald Student Services Building room 225, 775-784-6869 Students who have enrolled in dissertation or thesis credits will prepare a manuscript to publish through ProQuest/UMI Dissertation Publishing. You own and retain the copyright to your manuscript. The Graduate School collects the manuscript via electronic submissions or paper copies. All manuscripts are microfilmed and made available through...»

«Bento® 4 User’s Guide © 2007-2012 FileMaker, Inc. All rights reserved. FileMaker, Inc. 5201 Patrick Henry Drive Santa Clara, California 95054 FileMaker and Bento are trademarks of FileMaker, Inc. registered in the U.S. and other countries. The file folder logo and the Bento logo are trademarks of FileMaker, Inc. All other trademarks are the property of their respective owners. FileMaker documentation is copyrighted. You are not authorized to make additional copies or distribute this...»

«Author: Roy Abou Fadel DCD, CES in Periodontology and Fixed Prosthodontics, Department of Periodontology, Saint Joseph University, Beirut, Lebanon Dentine hypersensitivity in patients with gingivitis and periodontitis I-Introduction Gingival inflammation, clinically presenting as gingivitis is generally due to accumulation of plaque on the tooth surface, but may be also due to a non-plaque induced inflammatory reactions such as viral or fungal infections, gingival lesions of genetic origin...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.thesis.xlibx.info - Thesis, documentation, books

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.