WWW.THESIS.XLIBX.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Thesis, documentation, books
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:     | 1 |   ...   | 5 | 6 || 8 | 9 |   ...   | 17 |

«In der BG – Klinik Halle/ Saale Beginn: 10 Uhr Ende: ca. 16 Uhr DRS Bundeszentrale, Bergedorfer Str. 10, 21033 Hamburg FACHVERBAND IM DEUTSCHEN ...»

-- [ Page 7 ] --

Der Förderung von Boccia dienen die Deutschen Boccia-Meisterschaften, die der BVKM einmal im Jahr durchführt. Darüber hinaus gehört Boccia zu den Disziplinen bei den alle zwei Jahre stattfindenden Deutschen CP-Sportspielen. Zur Finanzierung dieser Maßnahmen werden überwiegend Fördermittel der Aktion Mensch in Anspruch genommen.

Arbeitsgemeinschaft Boccia im DRS

Mit der ordentlichen Mitgliedschaft übernahm der BVKM im DRS die Rolle der Arbeitsgemeinschaft Boccia. Die an den Deutschen Boccia-Meisterschaften des BVKM regelmäßig teilnehmenden Spielerinnen und Spieler sind Mitglieder dieser Arbeitsgemeinschaft. Sie erhalten die Sportlizenz sowie die damit verbundenen Dienstleistungen des DRS.

Die Leitung der Arbeitsgemeinschaft Boccia im DRS ist zur Zeit wie folgt besetzt:

Reinhard Jankuhn, Geschäftsstelle des BVKM (Abteilungsleiter) Eugen Hoch, Fachausschuss Sport im BVKM (Manager) Jürgen Erdmann-Feix, Fachausschuss Sport im BVKM (Cheftrainer) Dorota Berger, Fachausschuss Sport im BVKM (Physiotherapeutin) Unbesetzt sind die Stellen Co-Trainer, Aktivensprecher und Verbandsarzt.

Folgende Aufgaben stehen zur Zeit im Vordergrund:

Aufbau eines nationalen Kaders Planung und Durchführung von Leistungslehrgängen Teilnahme an internationalen Meisterschaften Boccia-Nationalmannschaft Die Boccia-Nationalmannschaft besteht zur Zeit aus elf Aktiven, von denen sich sechs für die Teilnahme an Europameisterschaften nominiert wurden.

Das Team hat im November 2008 erstmals an einem internationalen Wettkampf teilgenommen, der in Österreich stattgefunden hat. Im Team BC1/BC2 gab es zum Teil klare Niederlagen (Platz 5 von 5 Ländern). Im Paar BC3 wurde ein erfreulicher 5. Platz unter Beteiligung von 8 Paaren belegt. Es war insgesamt eine sportlich wertvolle und motivierende Erfahrung.

Dem Training dienen Leistungslehrgänge, die vom DBS finanziert werden.

Im Jahre 2008 haben drei Boccia-Leistungslehrgänge stattgefunden.

17. – 19. März in Bad Kreuznach 2. – 4. Mai in Wetzlar 12. – 14. Oktober in Bad Kreuznach

Für 2009 sind ebenfalls drei Leistungslehrgänge geplant:

20. – 22. März in Bad Kreuznach 2. – 4. Juni in Wetzlar 22. – 24. Oktober in Bad Blankenburg Die Rekrutierung von Aktiven für den nationalen Kader erfolgt unter anderem bei den Deutschen Boccia-Meisterschaften, die vom BVKM durchgeführt werden.

2009 wird das Team an den Europäischen Boccia-Meisterschaften in Portugal teilnehmen. Ferner starten die BC 3 Aktiven selbst finanziert beim Riverland Cup in den Niederlanden.

Assistenz Da sich Boccia an Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf richtet, ist in der Regel eine 1:1Begleitung erforderlich. Die Teilnahme an nationalen und internationalen Veranstaltungen wird jedoch dadurch erschwert, dass Assistentinnen und Assistenten nicht in bedarfsgerechtem Umfang zur Verfügung stehen, weil es für sie keine verbindlichen Finanzierungs- und Urlaubsregelungen gibt.

Schiedsrichterausbildungen

Zur Durchführung von Schiedsrichterausbildungen liegt ein detailliertes Konzept vor, das im Auftrag des Fachausschusses Sport im BVKM von Michael Schoo in Abstimmung mit dem DRS und in Anlehnung an die international geltenden Regeln der CPISRA erstellt wurde. Eine erste Schiedsrichterausbildung soll in Verbindung mit den 6. Deutschen Boccia-Meisterschaften stattfinden, die der BVKM im November 2009 in München durchführt. Sie wird von dem österreichischen Oberschiedsrichter Wolfgang Voglmayr geleitet.

Landesleistungszentrum/Bundesstützpunkt Boccia

Beim DBS wurde ein Antrag zur Einrichtung eines Landesleistungszentrums/Bundesstützpunktes Boccia auf dem Campus der „kreuznacher diakonie“ eingereicht. Wenn diesem Antrag stattgegeben wird, müssen vermehrt Leistungslehrgänge in Bad Kreuznach stattfinden.

Ausblick Zur Optimierung der Öffentlichkeitsarbeit plant die Arbeitsgemeinschaft Boccia eine eigene Internetseite.

Eine wichtige Aufgabe der Zukunft ist die Anfänger- und Nachwuchsarbeit.

Reinhard Jankuhn

8. April 2009

AG CURLING

Jens Jäger St. Blasienstr. 24 78628 Rottweil Tel. (07 41) 2 32 70 Mobil 01 74 / 1 71 79 59 E-Mail: curling@rollstuhlsport.de Homepage www.rollstuhlcurling.com WM- Qualifikation in Prag Nov. 2008 Der Weg bis dahin war voller Arbeit und Einsatz. Begonnen hat das Team im Juli 2008 mit der Vorbereitung im Olympiastützpunkt in Füssen. Dort absolvierten die Auswahl mehrere Trainingseinheiten mit dem neuen Trainer Helmar Erlewein. Zu Gast war auch das Schweizer Nationalteam mit ihrer Trainerin Nadia Röhtlisberger, mit denen zahlreiche Vorbereitungsspiele abgehalten wurde. Nach weiteren harten Trainingswochenenden und erfolgreichen Turnieren in Kopenhagen, Wetzikon und Schwenningen konnte das Team nun die Früchte seiner Arbeit ernten.

Im ersten Spiel stieß das Team auf das spielstarke Team aus Russland, die nach einem Zusatzend mit 10:8 geschlagen wurden. Das zweite Spiel gegen Japan konnte ebenfalls gewonnen werden. Die weiteren Spiele gegen Polen, Finnland, Wales und Slowakei konnte die Deutsche Auswahl durch eine solide Leistung auch nach Hause fahren. Hart wurde es nochmals gegen die Dänen, die 2005 Vizeweltmeister waren. Durch geschicktes und konzentriertes Spiel wurden auch die Dänen besiegt.





Überraschend war die Leistung der außergewöhnlich spielstarken Chinesen. Das Spiel wurde verloren.

Nach dem letzten gewonnen Spiel in der Round Robin gegen die Tschechen ging das Team als Turniererster in die Playoffs. Dort stießen sie erneut auf die Russische Auswahl.

In einem äußerst spannenden letzten End wurde das Spiel mit einem 6:5 gewonnen. Somit war die Fahrkarte für die Weltmeisterschaft in Vancouver nach 10 Spielen und davon 9 gewonnenen Spielen, sicher gelöst.

WM 2009 in Vancouver Weitere Trainingswochenende wurden abgehalten.

Am Wochenende 09.11.01.2009 wurde der 3. internationale IDENTA CUP 2009 erfolgreich ausgetragen. Am Start waren 10 Teams aus dem Europäischen Raum. Mit den Nationalteams aus Italien und der Schweiz waren mit den Deutschen drei Teams, die in Vancouver starten, dabei. Hier konnte ein letzter Leistungscheck angestellt werden, was die Spielstärke und die Taktik angeht. Der Identacup 2009 wurde sicher gewonnen.Den nötigen letzten Feinschliff erarbeitete sich das Team noch in den letzten Trainingseinheiten.

WM 2009 Vancouver (Kanada) Durch eine starke Leistung des gesamten Teams, namentlich mit: Astrid Hoer, Caren Totzauer, Jens Gäbel, Marcus Sieger, Jens Jäger und dem Betreuerstab mit Helmar Erlewein (Coach), Marion Demeter (Physio) und Hans Sieger (Technik) konnte das Team bei der WM 2009 im kanadischen Vancouver die Vorrunde souverän anführen. Mit 7 Siegen und 2 Niederlagen hat sich die Auswahl als erstes Team für die Play-Offs qualifiziert.

Von den 10 gestarteten Nationen konnte dann die schwedische Auswahl nachlegen, so dass das Team in den Page– Spielen gegen die Schweden antreten musste.

Dieses Spiel wurde leider unglücklich mit einem 7:6 verloren. Die zweite Chance um ins Finale zu gelangen war dann gegen das Team aus Kanada.

Leider wurde auch dieses Spiel verloren, da die Kanadier in dem Spiel sehr stark aufspielten.

Nun ging es gegen die USA um den 3. Platz. In einem sehr spannenden und bis zum letzten Stein offenem Spiel konnte das Team mit ihrem letzten „Bronze– Shot“ Platz 3 und somit die Bronzmedaille gewinnen. Riesig war die Freude über das erreichte Ziel. Die Deutschen haben sich durch diese beeindruckende Leistung auch die Teilnahme an den paralympischen Spielen 2010 in Vancouver erarbeitet.

HURRA WIR HABEN DIE PARALYMPICS ERREICHT!

AG WASSERSKI

Gerda Pamler Gustav Heinemann Ring 230 81739 München Tel. (0 89) 6 35 11 75 Fax (0 89) 67 92 08 48 E-Mail: wasserski@rollstuhlsport.de Homepage www.wasserski-handicap.de Bericht Wasserski – Disabled 2007

Veranstaltungen 2007:

22.-24.6.2007 Camp am Bleilochstausee/Thüringen 10 Teilnehmer teilweise beim Camp vor zwei Jahren schon dabei gewesen, aber 8 Neue Teilnehmer.

Auch der Rollstuhlfachwart von Thüringen probierte Wasserski und war begeistert.

08.06.2007 Wasserski-Demonstration in Heidelberg am Neckar, während des Rollstuhlmarathons und des Festival des Sports. Sehr viele Zuschauer. Leider war während der ersten Vorführung die Siegerehrung.

13.-15.07.2007 Wasserskicamp mit Medical Service am Fetzersee für Kinder und Jugendliche, 7 Teilnehmer 28./29.07.2007 Wasserskicamp in Feldberg mit dem Behindertensportverband MecklemburgVorpommern 01.-03.08.2007 Wasserskicamp am Fetzersee 11 Teilnehmer, 3 Jugendliche Veranstalter VdK Bayern 28.-20.08.2007 Wasserskicamp am Fetzersee 10 Teilnehmer, 2 Jugendliche Veranstalter DRS, AG Wasserski Ein Kadertraining bezuschusst vom Deutschen Wasserski- und Wakboard Verband 23.-28.7.2007 in Feldberg Wettkämpfe 2007 Das erste mal fand die deutsche Meisterschaft gemeinsam mit den Nichtbehinderten statt.

Ergebnisse Bericht Wasserski – Disabled 2008

Veranstaltungen 2008:

20.-22.06.2008Camp in Halle/Saale Veranstalter DRS 5 Teilnehmer überwiegend Fortgeschrittene. Ein Teilnehmer trainiert seitdem in Halle regelmäßig. Der Verein ist sehr interessiert an Wasserski für Behinderte Menschen.

Zwei Amputierte Sportler probierten im Sitzen zu fahren. Beide sind sehr talentiert.

18.-20.07.2008 Ludwigshafen Veranstalter DRS 9 Teilnehmer, darunter 3 Jugendliche. Rita Thierolf (Wettkämpferin) trainiert regelmäßig dort, leiht auch ihre Ausrüstung an Leute aus der Umgebung. Verein sehr hilfsbereit.

Aus der Umgebung möchten einige weiter Wasserskifahren.

Zugang zum Steg ok. Für den Einstieg ins Wasser ist allerdings der Platz beengt.

08.-10.08.2008 Wasserskicamp am Fetzersee 10 Teilnehmer, 1 Jugendlicher Veranstalter VdK Bayern Das Camp ist immer sehr gefragt. Kooperation mit dem dortigen Verein klappt gut. Der VdK Bayern hat eine Rollirampe gesponsert. So ist der Zugang zum Steg viel leichter.

29.-31.10.2008 Steyregg, Österreich Erstmalig wurde ein Camp in Österreich veranstaltet. 8 Teilnehmer waren begeistert.

Anlage sehr gut geeignet.

Veranstalter ÖBSV Jahresberichte des Fachbereiches Rollstuhlbasketball Jahresberichte des Fachbereiches Rollstuhlbasketball Deutscher Rollstuhl-Sportverband e.V.

Fachbereich Rollstuhlbasketball

Marketing & Öffentlichkeitsarbeit 2008

Das abgelaufene Jahr 2008 stand in Bezug auf die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie in Bezug auf Marketing ganz im Zeichen der Paralympics von Peking. Dabei hat sich das öffentliche und wirtschaftliche Interesse am Thema Rollstuhlbasketball, auch durch den Medaillengewinn der Damen-Nationalmannschaft, im Verhältnis zu den Spielen von Athen 2004 nahezu verdoppelt.

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Wie bereits einleitend beschrieben, konnte das Medieninteresse im Vergleich zum Vorjahr deutlich gesteigert werden. Dies hing zwar auch direkt mit den Paralympics zusammen, war aber auch eine Konsequenz aus dem Fokus der Eurobasketball 2007 im eigenen Land, der hierfür auch die Grundlagen geschaffen hat. Stand vor den Spielen in Peking das Thema Rollstuhlbasketball in sportlich allgemeiner Sicht im Vordergrund des Medieninteresses, schwenkte dies nach den Spielen um in Richtung „Personality Stories“ und politischen Auftritte durch den sich an die Paralympics anschließenden Ehrungsmarathon. Das Niveau des Medieninteresses in 2009 zu halten muss zwar das Ziel sein, dürfte sich aufgrund von „lediglich“ zwei Europameisterschaften im Ausland aber schwer zu realisieren sein. Strategisch sollte daher bereits heute der Fokus auch auf den Weltmeisterschaften 2010 liegen, eine sportliche Qualifikation der Teams vorausgesetzt.

Marketing

Strategisch erwies sich die Bildung des Begriffs „Team Germany“ vor zwei Jahren mit zwei Gesichtern als persönliche Galionsfiguren als richtig. Dieses Vorgehen sollte mit zwei neuen Gesichtern fortgesetzt werden ebenso wie das noch stärker in den Mittelpunkt rücken des Begriffs „Team Germany“. Das gesteigerte Medieninteresse, der sportliche Erfolg und die Paralympics haben dafür gesorgt, dass alle Laufenden Verträge mit den Sponsoren teils langfristig verlängert werden konnten. Dabei gelang es mit der Deutschen Telekom einen potenten und großen Namen in das inzwischen sehr hochwertige Sponsorenfeld einzubauen. Diese positive wirtschaftliche Entwicklung stand allerdings durch den positiven Dopingbefund in der HerrenNationalmannschaft kurzfristig vor elementaren Problemen. Der offene und selbstkritische Umgang in der Öffentlichkeit mit diesem Vorfall während der Spiele und in den Wochen danach, sowie ein intensiver und persönlicher Dialog mit den Sponsoringpartnern konnte jedoch ein mögliches fristloses Wegbrechen von Partnern und damit von Finanzmitteln verhindern. Ein Wiederholungsfall wäre jedoch vom Image und von den finanziellen Folgen her tödlich. Daher müssen aus Sicht des Marketings die Anstrengungen zur Vorbeugung solcher Skandale unabdingbar intensiviert werden.

Wetzlar, 31. Januar 2009 Andreas Joneck Bericht der Kommission 5 (Klassifizierung) 2007/08/09 Die Kommission bestand im Berichtszeitraum aus Corina Robitschko (Geschäftsstelle), Nadira Abes (internat.

Klassifiziererin; zuständig f. Lehrgänge und alle internat. Angelegenheiten) und Jürgen Wildhagen (Vorsitz;

auch zuständig für nationale MB-Verfahren). Gerhard Schmitt hat von Detlef Brandes die Zuständigkeit für den Bereich Süd übernommen, konnte allerdings krankheitsbedingt lange Zeit nicht tätig sein. Wir freuen uns, dass er jetzt auf dem Wege der Genesung ist. Vielen Dank an Corina Robitschko, die während dieser Zeit seine Aufgaben mit übernommen hat.

Peter Röder wird die KL in nächster Zeit in Teilbereichen unterstützen, z.B. im Bereich Internetauftritt.

Das Verfahren der Erst-KL durch ausgebildete Klassifizierer läuft gut und war eine richtige Maßnahme. Im Berichtszeitraum wurde eine erhebliche Zahl von Verfahren durchgeführt, die einen Hauptteil der Arbeit darstellten. Das Verfahren zur Beantragung der internationalen Klassifizierung als Minimalbehinderte/r wurde festgelegt. Hier ist jetzt, aufgrund geänderter IWBF-Vorgaben, eine Änderung erforderlich und in Arbeit.



Pages:     | 1 |   ...   | 5 | 6 || 8 | 9 |   ...   | 17 |


Similar works:

«2006 ICDB Compilation – Asia and Southeast Asia Video Compilation (13 June 2006) Duration: 48:57 1. 2006 ICDB PSA (English and International) 2. 2006 ICDB Endtag (English and International) 3. Celebrity PSAs for UNITE FOR CHILDREN. UNITE AGAINST AIDS campaign a. Angelique Kidjo b. Amitabh Bachchan c. Shakira d. Claudia Schiffer e. Maxim Vengerov f and g. NBA Cares HIV/AIDS (:30 and :60) 4. Youth Profile: Nakwan Leknork, Thailand (English and International) 5. Youth Profile: Raguwaran...»

«This is my Rent-A-Center r e n ta c e n t e r 2 0 0 3 a n n u a l r e p o r t j a n e t va s q u e z r e n ta c e n t e r c u s t o m e r da l l a s, tx rent-a-center, inc. is the largest operator in the United States rent-to-own industry with an approximate 32% market share based on store count. At December 31, 2003, we operated 2,648 company-owned stores nationwide and in Puerto Rico, including 22 stores in Wisconsin operated by our subsidiary Get It Now, LLC under the name “Get It Now.”...»

«UNIVERSITI PUTRA MALAYSIA EVALUATION OF CHICKEN INTESTINE WASTE AS A FEED INGREDIENT FOR RED TILAPIA (OREOCHROMIS SP.) JUVENILES KAMIL BIN LATIF. FP 2005 6 EVALUATION OF CHICKEN INTESTINE WASTE AS A FEED INGREDIENT FOR RED TILAPIA (Oreochromissp.) JUVENILES BY KAMIL BIN LATIF Thesis Submitted to the School of Graduate Studies, Universiti Putra Malaysia, in Fulfilment of the Requirements for the Degree of Master of Science January 2006 Abstract of the thesis presented to the Senate of Universiti...»

«Culinary Glendale Union High School District Ma Workbook th The knowledge of mathematics is an important part of even the most simple culinary experiences. Name: Hour: Date:_ © 2007 by GUHSD. Published in 2007 with grant funds made possible by West-MEC and Western Maricopa Tech-Prep Consortium. The information presented in this workbook is intended for use by GUHSD Culinary Arts staff and students. Contents Math Terms and Applications..2 Formula Reference Review..9 Steps for Calculating...»

«Canada Millennial Domestic Travel Summary Report March 2015 | By CTC Research Canadian Tourism Commission 1 Table of Contents Introduction 1 1.0 | Canada’s Millennial Travel Segment 3 1.1 Defining the Millennial Travel Segment 3 1.2 Why Canada’s Millennial Travel Segment Matters 3 2.0 | Characteristics of Young Canadian Travellers 5 2.1 Values and Culture 5 2.2 Social Values of Target EQ Types 5 2.3 Trip Planning and Decision-Making Criteria 6 2.4 Travel Patterns 6 3.0 | Interest in Canada...»

«Detained in the New Refugee Determination System: Highlighting the Experiences of Detained Refugee Claimants Tyler Goettl and Jenny Jeanes March 2015 Action Réfugiés Montréal 1439 Ste-Catherine W, Montréal, QC H3G 1S6 www.actionr.org Detained in the New Refugee Determination System: Highlighting the Experiences of Detained Refugee Claimants Acknowledgments Action Réfugiés Montréal is pleased to acknowledge a grant from Canada Summer Jobs in 2014 which enabled this report to be researched...»

«Universität Duisburg-Essen Fakultät für Bildungswissenschaften Lehrstuhl für Lehr-Lernpsychologie Arbeitsgedächtniskapazität und arithmetische Leistungsfähigkeit in Kindergarten und Grundschule Dissertation zur Erlangung des Grades Dr. phil. vorgelegt von Dominique Arndt geboren am 07.11.1982 in Velbert Erstgutachter: Prof. Dr. Annemarie Fritz-Stratmann, Universität Duisburg-Essen Zweitgutachter: Prof. Dr. Detlev Leutner, Universität Duisburg-Essen Tag der mündlichen Prüfung: 05....»

«CDFI Practices in Jobs Data Collection and Tracking: Lessons Learned from Create Jobs for USA October 2014  Table Of Contents Introduction Page 3 Executive Summary Page 4 Background Page 5 Findings Page 7 Organizational Commitment Page 7 Policies and Procedures Page 7 Intake Data Definitions Page 10 Communicating With Borrowers Page 12 Collecting, Recording, and Verifying Jobs Data Page 13 Projection Models Page 16 Conclusion Page 20 Appendix A. Create Jobs for USA Definitions...»

«Viewpoint 48 A new era of accommodation for the Third Age: Constructing excellence The construction industry is embracing emerging trends in building for older people, with a focus on flexibility and affordability. This article by Denise Chevin first appeared in Construction Manager on 4 July 2013. It is reproduced with kind permission for the Housing Learning and Improvement Network September 2013 © Housing Learning & Improvement Network www.housinglin.org.uk Constructing excellence Forget...»

«Dietetic Internship Program Structure of the Program The UNLV Dietetic Internship (DI) is administered through the UNLV Department of Kinesiology and Nutrition Sciences. Both the DPND and Dietetic Internship are designed to provide welltrained, entry-level nutrition & dietetics professionals for the growing Southern Nevada region. The DI is designed to prepare interns to meet entry-level skills expected of the Registered Dietitian Nutritionist. In 2009 the UNLV DI received Full Accreditation...»

«Bach in Beta: Modeling Bach Chorales with Markov Chains Michaela Suzanne Tracy A Thesis Presented to the Faculty of Harvard University in Candidacy for the Degree of Bachelor of Arts Recommended for Acceptance by the Department of Applied Mathematics Advisers: Professor Mauricio Santillana and Professor Suzannah Clark March 2013 c Copyright by Michaela Suzanne Tracy, 2013. All rights reserved. Abstract In this thesis I present a Hidden Markov Model capable of composing musical chorales inspired...»

«Application Report SLVA157 – February 2004 Choosing Inductors and Capacitors for DC/DC Converters Christophe Vaucourt ABSTRACT Wireless handsets, PDAs, and other portable electronic devices continue to shrink while increasing in complexity. As a result, engineers face design challenges with battery life, PC-board space, and power dissipation. These problems can be overcome by increasing the efficiency of the dc/dc converters used in these products. Efficiency is often the primary design goal...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.thesis.xlibx.info - Thesis, documentation, books

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.