WWW.THESIS.XLIBX.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Thesis, documentation, books
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:     | 1 |   ...   | 8 | 9 || 11 | 12 |   ...   | 18 |

«Corporate Social Responsibility im Mittelstand. Chancen und unternehmerische Verantwortung im Kerngeschäft Corporate Social ...»

-- [ Page 10 ] --

Denn die Geschäftsbereiche der Unternehmensgruppe sind viel zu sehr miteinander verzahnt. Uns wurde dabei auch zunehmend bewusster, wie umfangreich das Projekt sich gestalten würde.

Nach den anfänglichen Anlaufschwierigkeiten stellte sich das zunehmende Interesse bei den leitenden Mitarbeitern als entscheidender Erfolgsfaktor dar, der als ein Ergebnis der kompetenten und beharrlichen Arbeit des Beraters gewertet werden darf. Zunächst mussten Vorbehalte abgebaut werden und ein passendes CSR-Team aufgebaut werden. In diesem Team war es erst einmal wichtig, die für uns ungewohnten englischen Begrifflichkeiten zu übersetzen, um so eine Übertragung des theoretischen Konzepts auf unseren unternehmerischen Alltag zu gewährleisten. Durch die sehr gute Beratung von Herrn Dr. Haunert und das Herunterbrechen der Fragestellungen in einfache Worte ist es dann aber gelungen, im Laufe des Projektes diese aufgezeigte Schwäche abzubauen.

Der persönliche Austausch im CSR-Team während des Beratungsprozesses erschien uns für den Gesamterfolg der Maßnahmen wichtiger als die Bearbeitung der bereit gestellten e-learning-Angebote. Eine Nutzung dieser Angebote zusätzlich zu den Seminaren im Hause und den intensiven Gesprächen mit Dr. Haunert wären neben den Alltagsanforderungen für uns zu zeitintensiv gewesen. Auf Grund der zeitlichen Belastung konnten wir leider auch nicht an allen Veranstaltungen und Workshopangeboten der TÜV Rheinland Akademie teilnehmen.

CSR nimmt für sich in Anspruch, so war unser Eindruck, für alle Unternehmen, unabhängig von ihrer Größe und Branche, für alle Mitarbeiter in diesen Unternehmen, ob nun der einfache Hausmeister oder der Hochschulabsolvent, der 20-Jährige, der in das Berufsleben einsteigt und die über 60-Jährigen, die in den kommenden Jahren aus dem Berufsleben ausscheiden, von Relevanz zu sein und diese in den Gesamtprozess aktiv einzubinden. Unsere persönlichen Erfahrungen im Rahmen des Pilotprojektes zeigen uns aber deutliche Schwierigkeiten, im Beratungsprozess alle Mitarbeiter zu erreichen. Erfolgreiche unternehmerische Verantwortung ist zwar nicht davon abhängig, dass wirklich alle begeistert mitmachen. Es sollte aber dennoch eine kritische Masse derer erreicht werden, die sich auch tatsächlich engagieren wollen. Sicherlich liegt es auch ein wenig an jedem einzelnen Mitarbeiter, für Neuerungen offen zu sein, und vermutlich gibt es in jedem Unternehmen eben auch Mitarbeiter, die nur ihre Arbeit verrichten wollen und sich darüber hinaus nicht weiter engagieren möchten.

Die Beratungen waren eine Inspiration für unsere Arbeit. Sie haben den Blick für CSR-Aspekte, auch für neue Projekte, geschärft. Durch die Beratungen wurden wir noch weiter dafür sensibilisiert, dass der Umweltschutz in der Zukunft für unser Unternehmen sowie für interne und externe Stakeholder an Wichtigkeit zunehmen wird. Resultierend aus dieser Überlegung haben wir uns für die Neuanschaffung unserer Fahrschulfahrzeuge mit dem niedrigsten CO2-Ausstoß im Bereich PKW entschlossen. Die Umsetzung erfolgte im Dezember 2009 mit der Bestellung von 6 VW Golf BlueMotion Fahrzeugen, die die Euro-5-Norm erfüllen und nur einen Ausstoß von 99 g/km CO2-Emission aufweisen.

Der Beratungsprozess wurde hauptsächlich in Form von Workshopangeboten durchgeführt. Dazwischen fanden Gespräche zwischen unserem Berater Herrn Dr. Haunert und unserem CSR-Beauftragten statt, um die weiteren Vorgehensweisen abzusprechen und einen Fahrplan zu erstellen. Es wurde versucht, aus allen Unternehmensbereichen und Hierarchien die Mitarbeiter in den Prozess einzubeziehen. Bei der Teilnahme an den Workshops gab es einen festen Kern von Mitarbeitern, die im gesamten CSR-Prozess mitwirkten und eine wechselnde Anzahl von Mitarbeitern, die sich am Rande temporär an einigen Workshops beteiligten. Der Beratungsprozess selbst wurde nicht direkt in die normalen Arbeitsabläufe eingebunden.

Im Verlauf des Beratungsprozesses bemerkten wir mit der Zeit, dass wir zum Teil bereits „CSR-konformes Verhalten“ zeigten, ohne es immer als CSR-Maßnahmen zu benennen. Manchmal ist CSR drin, wo nicht CSR drauf steht – und umgekehrt. Vieles, was Unternehmen bereits im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements mitunter leisten, kann als Bestandteil der CSR-Handlungsfelder gewertet werden, sie nennen es nur nicht immer so.

So haben wir z.B. schon in der Vergangenheit immer darauf geachtet, dass unsere Mitarbeiter regelmäßig eine kraftstoffsparende Fahrweise an den Tag legen und haben dies mit regelmäßigen Schulungen gefördert. Unsere darin erworbene Kompetenz bieten wir anderen Unternehmen auch als Dienstleistung an.

Erfolgsfaktoren und Hemmnisse Auch ein zuverlässiger, langlebiger Motor braucht Wartung; nur so gelingt es, dass er seine maximale Nutzungsdauer erreicht.

CSR kann in einem Familienunternehmen, das sich im Übergang der Verantwortungsweitergabe vom Gründer auf den Sohn befindet, sicher nur sukzessive zum Bestandteil des Alltags- bzw. Kerngeschäfts werden. Voraussetzung hierfür ist ein bei uns kontinuierlich wachsendes Interesse an der Systematisierung unternehmerischer Verantwortung auch in wirtschaftlich schwierigem Umfeld, das durch externe, fachkundige Beratung begleitet wird.

Weitere Erfolgsfaktoren zur Systematisierung unternehmerischer Verantwortung in einem mittelständischen Dienstleistungsunternehmen sind meiner Ansicht nach die grundsätzliche Zustimmung von Seiten des Inhabers, zeitliche Ressourcen für die verantwortlichen Projektumsetzer und die Delegation von Verantwortung. Denn die Geschäftsleitung kann nicht immer in allen Details stecken, man braucht das Vertrauen, dass die Verantwortlichen in wichtigen Projekten die Grundzüge der Unternehmensstrategie verstehen und mittragen.





Freilich entsteht daraus die nicht zu unterschätzende Gefahr einer unbewussten Abkopplung der Geschäftsleitung vom Prozess. Anzuraten ist die Übernahme einer Vorbildfunktion durch die Inhaberfamilie. Sie muss den Prozess führen und sich Zeit nehmen! Alle Mitarbeiter müssen einbezogen werden. Das ist nicht immer einfach, und auch bei uns ist dieser Prozess noch nicht abgeschlossen. Es ist wichtig, möglichst oft in allen Gremien und Abteilungen über das Projekt und die CSR-Themen zu kommunizieren und auf unterschiedlichsten Wegen die Mitarbeiter zu informieren. Die CSR-Arbeitsgruppe sollte die Möglichkeit haben, Fragen zu stellen und auch Fehler in der Umsetzung sollten erlaubt sein.

Ein nicht zu unterschätzendes Hemmnis ergab sich aus dem selbstverständlichen Sprachgebrauch der vielen Anglizismen. Diese sind und waren uns generell nicht sehr vertraut, daher sprechen wir auch heute noch lieber von unternehmerischer Verantwortung und weniger von Corporate Social Responsibility.

Aus unserer Sicht stellt die Verwendung der vielen Anglizismen für den nicht studierten und älteren Mitarbeiter eine zu große Hürde dar, in so einem Projekt erfolgreich mitzuarbeiten. Von diesen Mitarbeitern kam am Ende einiger Workshops zunächst die Äußerung „Ich weiß nicht so richtig, was ihr von mir wollt, ich habe das zum größten Teil nicht verstanden.“ Es ist jedoch schwer, Mitarbeiter in einem Projekt zu begeistern, wenn die an sie gestellten Anforderungen zu hoch sind. Hilfreich wäre es gewesen, wenn wir unseren Mitarbeitern von Anfang an deutsche Übersetzungen der vielen Anglizismen hätten anbieten können, was von Seiten der TÜV Rheinland Akademie so leider nicht vorgesehen war.

Zur Erhöhung der Akzeptanz und als Erleichterung für die Einbindung in das Alltagsgeschäft sollte es daher gelingen, den CSR-Gedanke einfacher und verständlicher zu machen. Allen Beteiligten muss klar sein – möchte man die vorhandenen gesellschaftlichen Aktivitäten in einem Unternehmen zu CSRStrategien transformieren – muss für manche Anspruchsgruppen die Fragestellung einfacher gefasst werden. Wird dies nicht gelingen, so wird CSR aus der Sicht eines mittelständischen Unternehmens nur für einige elitäre Unternehmen in gewissen Branchen und Größenordnungen, die einen hohen Anteil von Mitarbeitern mit einem Hochschulabschluss beschäftigen oder eine Größenordnung und entsprechende Organisationsstrukturen haben, erfolgversprechend implementiert werden können.

Die Workshopangebote der TÜV Rheinland Akademie waren zwar hilfreich, allerdings hätte hier etwas mehr Praxisnähe die Sache abgerundet.

Beschreibung der CSR-Strategie Der Dr. Herrmann CSR-Navigator Erst nach Projektende, wenn dieser Artikel bereits fertig geschrieben ist, wird sich die Tragfähigkeit unserer CSR-Strategie zeigen. Diese Strategie orientiert sich an unserer unternehmerischen Realität, sie wird Anpassungen erfahren, um sich zu bewähren.

Allerdings treten heute wesentliche Meilensteine deutlich zu Tage. CSR-Maßnahmen lassen sich nur dann langfristig als Unternehmensstrategie implementieren, wenn diese auch im Zusammenhang mit den wirtschaftlichen Überlegungen unseres Businessplans stehen. Einen hohen Stellenwert bei der Umsetzung werden daher auch weiterhin CSR-Maßnahmen haben, die einen direkten wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Nutzen versprechen.

In diesem Sinne sehen wir unternehmerische Chancen in den Feldern Erholung, Reise, umfassende Mobilitäts- und Serviceleistungen, bei Gesundheit und Wellness, im Naturtourismus sowie bei militärhistorischen Reisen.

Unser Augenmerk wurde durch das CSR-Projekt aber auch für neue Handlungsfelder geschärft. So wollen wir an dem Megatrend der Städtereisen teilhaben.

Deshalb bauen wir den Bereich Fahrerschulung aus, in dem wir eine hohe Kompetenz erworben haben und erweitern unser Angebot auch für Taxifahrer. Fahrerschulungen setzen an verschiedenen für CSR relevanten Punkten an. Dazu zählen Fahrsicherheitstrainings zum Schutz der Unversehrtheit aller Verkehrsteilnehmer ebenso wie Sprachkurse zur besseren Verständigung und Höflichkeitsoffensiven zur Erhöhung der Servicequalität insgesamt.

Da unser Kerngeschäft die sichere, ökonomische und umweltfreundliche Beförderung von Personen im Straßenverkehr ist, war die Auseinandersetzung mit dem Handlungsfeld Umwelt besonders wichtig. Rechtliche Rahmenbedingungen und Kundenerwartungen tun ein Übriges. Natürlich war es schon vor dem Pilotprojekt sinnvoll, auf eine sparsame Fahrweise unser Mitarbeiter zu achten und sie darin zu schulen. Hierzu führen wir Spritspartrainings durch, um durch die Verringerung des Kraftstoffverbrauchs einen Beitrag zum Schutz der Umwelt sowie zur Ressourcenschonung zu leisten, aber auch um unnötige Kosten für das Unternehmen einzusparen.

Für die weitere Entwicklung von CSR-Strategien vertrauen wir auf Ideen und Initiativen aus dem Unternehmen heraus. Wir glauben nicht, dass sich eine CSR-Strategie aus der Geschäftsleitung heraus formulieren und dann in den Geschäftsbereichen „einfach“ umsetzen lässt. Demzufolge lässt sich die Strategieformulierung nicht entkoppeln von ihrer Umsetzung. Denken und Handeln wechseln sich in den verschiedenen Handlungsfeldern ab.

Beim Dialog mit Austauschpartnern und im alltäglichen Umgang mit unseren Kunden und Auftraggebern stehen unsere Mitarbeiter stets im Mittelpunkt. Aus diesem Grund sehen wir in unseren Mitarbeitern auch in Zukunft das wichtigste Kapital für unser Unternehmen.

Über Fortbildungsmaßnahmen hinaus werden wir uns weiterhin für deren Belange einsetzen, um ein familienfreundlicher und zuverlässiger Betrieb zu bleiben.

Unser gesellschaftliches Engagement richtet sich auf die Zielgruppe der Kinder.

Hierzu unterstützen wir verschiedene Organisationen wie den Kinder- und Jugendzirkus CABUWAZI, aber auch ein von der Berliner Tafel initiiertes Projekt mit Schülern, in dem wir den Umbau eines Busses übernehmen.

Nicht zuletzt greifen wir auch das persönliche ehrenamtliche Engagement unserer Mitarbeiter auf und unterstützen es nach Kräften. Es ist uns eine Herzensangelegenheit zu helfen. Und in Zukunft werden wir unsere Aktivitäten in dieser Hinsicht noch besser strukturieren, da wir gelernt haben, dass gezielte Hilfe den Vereinen mehr nützt, als wenn man mit der Gießkanne kleine Gefälligkeiten verteilt.

Unser Bestreben ist es, Gutes zu tun und gleichzeitig unser Profil zu schärfen.

Wir wollen uns in Zukunft noch viel stärker als heutzutage mit neuen Angeboten und Dienstleistungen von anderen Unternehmen abheben. Nur so können wir auch in Zukunft erfolgreich handeln. Dabei geht es immer stärker um die „Erlebnisqualität“ unserer Produkte, und die Zufriedenheit und Begeisterung, die wir bei unseren Kunden auslösen.

Mit Blick auf den demographischen Wandel beabsichtigen wir eine komplett neue Ausrichtung des Unternehmens und seiner Angebote auf den Seniorenmarkt. Die heutige Generation 50-plus stellt auch für unser Unternehmen einen wichtigen Zukunftsmarkt dar. Und diese Gruppe verfügt schon längst über eine besondere Sensibilität für CSR-Themen und stellt entsprechende Ansprüche an uns als Dienstleister. Auch hierfür kam das CSR-Pilotprojekt für uns genau zum richtigen Zeitpunkt.

Im Laufe der Beratung erkannten wir aber noch mehr Zusammenhänge zwischen unternehmerischer Verantwortung und unserem Kerngeschäft als Mobilitätsdienstleister. Beim Konzept unseres neuen, ökologisch geprägten Logistikzentrums für den nationalen und internationalen Straßenpersonenverkehr ließen wir uns von Anfang an von Nachhaltigkeitsüberlegungen leiten.

Ausblick: CSR und Nachhaltigkeit im Unternehmen in der Zukunft Er läuft und läuft und läuft und wird durch seine gute Wartung und schonende Behandlung lange zuverlässig seinen Dienst versehen.

In diesem Jahr 2010 begehen wir unser 20-jähriges Firmenjubiläum, worauf wir sehr stolz sind. Das Konzept der unternehmerischen Verantwortung, das wir intuitiv bereits seit der Gründung verfolgen, hat mit unserer Teilnahme am CSR-Pilotprojekt der TÜV Rheinland Akademie einen Namen und einen systematischen Rahmen erhalten. An diesem werden wir als Familienunternehmen weiterarbeiten, damit CSR auch zukünftig für die Unternehmensentwicklung in unserem Kerngeschäft der Mobilität eine wesentliche Rolle einnehmen kann.

Ein Höchstmaß an Professionalität unseres Unternehmens und eine herausragende Qualität unserer Angebote sind künftig lediglich die Eintrittskarte für die Märkte der Mobilitäts- und Touristikdienstleistungen. Denn unser Kunde, der Reisegast, kann sich in einem noch nie da gewesenen Maß dank Internet Übersicht und Transparenz über die im Markt vorhandenen Angebote verschaffen.



Pages:     | 1 |   ...   | 8 | 9 || 11 | 12 |   ...   | 18 |


Similar works:

«Slicing and dicing the information space using local contexts Hideo Joho and Joemon M. Jose Department of Computing Science University of Glasgow 17 Lilybank Gardens Glasgow G12 8QQ, UK hideo,jj@dcs.gla.ac.uk Abstract. In recent years there has been growing interest in faceted grouping of documents for Interactive Information Retrieval (IIR). It is suggested that faceted grouping can offer a flexible way of browsing a collection compared to clustering. However, the success of faceted grouping...»

«Quantum GIS Benutzerhandbuch Version 1.1 ’Pan’ Präambel Dieses Werk ist das offizielle Handbuch zur Benutzung und Installation der Software Quantum GIS. Die in diesem Werk genannten Softund Hardwarebezeichnungen sind in den meisten Fällen auch eingetragene Warenzeichen und unterliegen als solche den gesetzlichen Bestimmungen. Quantum GIS ist unter der GNU General Public License veröffentlicht. Weitere Informationen finden Sie auf der Quantum GIS Homepage http://qgis.osgeo.org. Die in...»

«European Romantic Review Vol. 19, No. 2, April 2008, 113–118 “Minute particulars” and the visionary labor of words Julie Joosten* Department of English, Cornell University, Ithaca, NY, USA Blake’s Jerusalem the Emanation of the Giant Albion presses the idea of “minute 10.1080/10509580802030284 Taylor and (print)/1740-4657 (online) jaj36@cornell.edu GERR_A_303196.sgm 1050-9585 Francis Review Original Article European Francis Ltd 200000April 2008 2008 & Romantic JulieJoosten...»

«th The 57 Presidential Inaugural Ceremonies Monday, January 21, 2013 GUIDE FOR PRODUCERS AND CORRESPONDENTS To The Inaugural Ceremonies And Capitol Hill Events PRODUCED BY THE JOINT CONGRESSIONAL COMMITTEE ON INAUGURAL CEREMONIES JANUARY 2013 Table of Contents Media Inaugural Timeline.1 2013 Inaugural Ceremonies.3 Processions to the Platform.4 Presidential Inaugural Program.5 Inaugural Theme.6 Inaugural Bibles.9 Five Flags of the West Front.10 Inaugural Site Map & Guidelines.11 Images of...»

«1.0 PERSONAL INFORMATION NAME: Judith Ndombi Waudo (Ph.D) DATE OF BIRTH: 27th May, 1958 MARITAL STATUS: Married CONTACTS: Kenyatta University Dean, Graduate School P.O. Box 43844 Tel: 25420812086 Cellphone: 0720-967985 0713-461021 Fax: 254-20-811575 waudojudith@hotmail.com LANGUAGE Proficiency English : Excellent Swahili : Good Luhya : Excellent NATIONALITY: Kenyan GENDER: Female 2.0 QUALIFICATIONS: Education Background: 1989-1993: Ph.D. University of Alberta, Edmonton, Alberta T6G 2G5, Canada....»

«computer help aol help aol mail aol computer help aol help aol mail aol Computer Help vom Profi Schnelle günstige Computerhilfe. Schnelle günstige Computerhilfe. Finden Sie hier Ihren Experten! AOL.de | Kostenlose Email, Nachrichten Wetter, Finanzen AOL eMail mit unbegrenztem Speicher, Antispamund Antiviren-Schutz. Jetzt kostenlos anmelden! Kombi-Vorteil nur für o2 Kunden. Mit Kombi-Vorteil ab dem AOL Software Downloads Center Discover the AOL Toolbar, security software, Yahoo!, AOL Mail, we...»

«NOTABLE BY NONO 101 BUBBLING QUOTES FROM A BABBLING TODD SPOKEN BY NOVIA CHIANG (NONO), WHEN SHE WAS 2-5 YEARS OLD EDITED BY MUNG CHIANG (DADDY)   Clouds (2011) Some look like alligators Some look like fish Some look like a marshmallow When it is squished More Clouds (2011) One looks like a pet, One looks like a bat. One looks like everything, But everything is nothing. Ancient Roman Ruins (2011) Many years ago, people lived behind these walls In the halls Many years later, their halls Are...»

«SNOMED CT® A user guide for General Practice © Crown Copyright 2012 UK Terminology Centre: www.nhscfh.nhs.uk/uktc 1 Contents Purpose of this guide Introduction What is SNOMED CT? Why Use SNOMED CT? Benefits of Using SNOMED CT Who develops and supports SNOMED CT? New SNOMED CT requests and updates SNOMED CT releases How is SNOMED CT Structured? Concepts Relationships Subsets Using SNOMED CT – some fundamentals Recording in SNOMED CT Searching SNOMED CT Reporting from SNOMED CT coded items...»

«Human Resource Development  Strategy for South Africa (HRD‐SA)  2010 – 2030           ● ● ● As approved on 18 March 2009  Note:    The  strategy  is  being  updated  to  reflect the Medium Term Strategic  Framework  and  the  structure  of  the new administration 2009.  ● ● ●       CONTENTS 1. MESSAGE FROM THE MINISTER OF EDUCATION 2. MESSAGE FROM THE DEPUTY PRESIDENT 3. PROLOGUE: A CALL TO COLLECTIVE ACTION 4. CONSULTATION WITH...»

«Chapter 3: Support for Budding/Small/Medium Performing Arts Groups Introduction 3.1 Apart from the major performing arts groups referred to in Chapter 2, budding, small and medium local performing arts groups (including HKADC 1-year grantees) as well as individual artists are essential components contributing to the vitality and development of the local arts scene. Current Scene 3.2 The government currently provides support to budding, small and medium performing arts groups through various...»

«Cronología del mes de junio de 2015 Por Emiliano Dreon 01. ARGENTINA: el jefe de represores Luciano Benjamín Menéndez es condenado por el Tribunal Oral Federal N°2 de Córdoba. Dicha condena representa la número doce por crímenes de lesa humanidad (decima a perpetua). Los jueces actuantes resuelven en base a considerar que “los hechos juzgados fueron ejecutados en el marco del terrorismo de Estado y por lo tanto constituyen delitos de lesa humanidad, imprescriptibles e...»

«motive serie motive serie Motiv Serie Audio-Systeme für Ihr Heimkino von Teufel. Audio-Systeme für Ihr Heimkino von Teufel. Online zum perfektem Sound! Motive (TV-Serie) wunschliste.de Motive / Motive: The Dark Corner (Webserie) CDN, 2013 : News, Episodenführer, TV-Ausstrahlung, DVDs, Streams, Mediatheken "Motive" ist eine Die neue Krimiserie Motive bei Vox Aktuelle Krimiserie Motive bei Vox Naseweis und Partner Die neue Krimiserie Motive bei Vox turbopsychologisiert sich durch die...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.thesis.xlibx.info - Thesis, documentation, books

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.