WWW.THESIS.XLIBX.INFO
FREE ELECTRONIC LIBRARY - Thesis, documentation, books
 
<< HOME
CONTACTS



Pages:     | 1 |   ...   | 11 | 12 || 14 | 15 |   ...   | 18 |

«Corporate Social Responsibility im Mittelstand. Chancen und unternehmerische Verantwortung im Kerngeschäft Corporate Social ...»

-- [ Page 13 ] --

Auch die Durchführung von Mitarbeiterbefragungen, wie im Rahmen des Beratungsverlaufs im Zeitraum 2008/09 durchgeführt, wird weiterhin als Instrument der Kommunikation zwischen Beschäftigten und der Geschäftsführung genutzt.

Die Ergebnisse der Befragung wurden in einem Workshop mit nachgeordneten Entscheidungsträgern im Unternehmen sowie auf der Betriebsversammlung 2009 vorgestellt und mit dem Ziel der Verbesserung diskutiert. Diese Mitwirkungs- und Feedbackschleifen sollen in Zukunft kontinuierlich wiederholt werden. Handlungsschwerpunkte bleiben dabei vorerst Arbeitszufriedenheit, Qualitätssicherung und Umweltbelange.

Ausblick: CSR und Nachhaltigkeit im Unternehmen in der Zukunft

Als nächsten Schritt möchte die Reederei an einer Umwelterklärung arbeiten.

Hierzu ist die Einstellung eines Umweltbeauftragten mit entsprechender Qualifikation geplant. Es zeigt sich bereits jetzt, dass sich für die Reederei Riedel im Rahmen der CSR-Strategie und der Nachhaltigkeitserklärung weitere Handlungsfelder ergeben werden. Basierend auf den gesammelten Erkenntnissen muss in vielen Bereichen intensiv weitergearbeitet werden.

Der Maßnahmenkatalog bleibt im Blickpunkt der involvierten Mitarbeiter und es wird in kleinen Schritten weiter daran gearbeitet werden. Insbesondere für die Verbesserung der Kommunikation mit den Mitarbeitern wurde ab März 2010 eine Personalbeauftragte neu angestellt. Aus den bereits eingeführten Maßnahmen werden auch schon die ersten Ergebnisse erzielt, die es nun zu bewerten gilt, um gegebenenfalls Nachbesserungen durchzuführen. Hierzu soll im Herbst auch eine Betriebsversammlung mit einer weiteren Mitarbeiterbefragung Aufschluss über die zwischenzeitlichen Veränderungen im Unternehmen geben.

Mit dem Umzug in ein neues Zentralgebäude Ende 2010 besteht die Möglichkeit, die interne Unternehmensstruktur nochmals zu verbessern.

Die Beratung wird voraussichtlich über das Ende des Beratungsprozesses des Pilotprojekts hinaus fortgesetzt.

–  –  –

www.reederei-riedel.de trendence institut Kurzporträt des Unternehmens trendence ist Europas führendes Forschungsinstitut im Bereich Employer Branding, Personalmarketing und Recruiting. Mehr als 300.000 Schüler, Studierende und Young Professionals nehmen jedes Jahr weltweit an unseren Befragungen zu Karriereplänen und Wunscharbeitgebern teil. Die Ergebnisse dieser Studien unterstützen Personalabteilungen in Unternehmen bei wichtigen Entscheidungen bezüglich ihrer Recruiting- und Marketingstrategien, indem sie maßgebliche Informationen über potenzielle Arbeitnehmer liefern. Gleichzeitig ermöglichen die Ergebnisse Schulen und Hochschulen, ihre Leistung einzuschätzen und sich strategischer auszurichten. Besondere Aufmerksamkeit erfahren die Rankings der beliebtesten Arbeitgeber unserer Studien, die Top 100. Sie dienen gleichermaßen Medien, Arbeitgebern und angehenden Arbeitnehmern als Orientierung und Benchmark.

Die Qualität aller trendence-Ergebnisse sichern wir durch ESOMAR-Mitgliedschaften unserer Mitarbeiter sowie die bedingungslose Einhaltung der DIN ISO 20252, DIN 77500 (Markt-, Meinungs- und Sozialforschung – Begriffe und Dienstleistungsanforderungen) und weiterer anerkannter Marktforschungsstandards. trendence unterhält außerdem verschiedene Print- und Online-Publikationen für Schüler und Studierende, um diesen die Berufsorientierung zu erleichtern. Diese Publikation wird kostenfrei an interessierte Schüler und Studierende in Deutschland verteilt.

trendence ist ein Unternehmen der Group GTI, dem weltweit größten Career Publisher mit Standorten in Europa und Asien. Als Marktführer in einem dynamischen Umfeld verzeichnet trendence regelmäßig zweistellige jährliche Wachstumsraten. Zu unseren Kunden zählen vorwiegend international bis global operierende Unternehmen.

Zahlen und Fakten Branche: Marktforschung, Consulting, Employer Branding Anzahl der Beschäftigten: rund 80

Produkte:

ƒ trendence Graduate Barometer: Barometerstudien in 24 europäischen Ländern sowie Asien zum Thema Berufseinstieg und Zukunftsplanung von Absolventen, auch Young Professionals und Schülern, somit Abdeckung des gesamten Lifecycle of Talent ƒ globale Befragungsprojekte ƒ On- und Offline-Publishing-Produkte zum Thema Karriere und Zukunftsorientierung für Schüler und Absolventen

Bedeutung von CSR für das Unternehmen vor dem Projekt

Das trendence Institut hat bereits vor dem CSR-Pilotprojekt verschiedene Maßnahmen durchgeführt, die sich dem CSR-Kontext zuordnen lassen. So sind wir Förderer der Plan-Initiative. Plan ist eine internationale Kinderhilfsorganisation, die in Entwicklungsländern arbeitet und sich für Kinderrechte stark macht. Kinder stehen im Mittelpunkt der Programmarbeit, die in erster Linie über Patenschaften finanziert wird, mit dem Ziel, die Mädchen und Jungen zu stärken und über langfristige Programme und Projekte ihr Lebensumfeld zu verbessern.

Unser Engagement erfolgt zum einen über kreative Formen der Spendensammlung innerhalb des Unternehmens, aber auch durch die Einbeziehung der Umfrageteilnehmenden, um jährlich Gelder einem bestimmten Projekt zur Verfügung zu stellen. Die von uns Befragten können regelmäßig wählen, ob sie den Geldbetrag, den sie für die Teilnahme an unseren Studien erhalten, ausgezahlt bekommen oder über uns dem Plan-Projekt spenden möchten. Für die Beschäftigten selbst steht in unseren Büroräumen eine Snackbox mit Süßigkeiten bereit, die im Büro gekauft werden können. Auch dieser Gewinn fließt dem jeweils aktuellen Plan-Projekt zu. Des Weiteren finden regelmäßig Charity-Aktionen wie Versteigerungen, Sportevents oder kulinarische Abende statt, bei denen Geld für das jeweils aktuelle Bildungsprojekt von Plan gesammelt wird. Die Aktivitäten für Plan haben wir gemeinsam mit anderen Unternehmen unserer ehemaligen Gruppe Hobsons durchgeführt. Auch nach Übergang des trendence Instituts in die Group GTI haben wir diese Aktivitäten beibehalten.





Zudem wird im Bereich des Umweltschutzes zur Neutralisierung des von uns bei geschäftlich veranlassten Flügen verursachten CO2-Ausstoßes ein gewisser Betrag gespendet.

Abgesehen davon waren wir in den letzten Jahren in mehreren europäischen Ländern im Bereich Sport- und Kultursponsoring aktiv, so haben wir etwa ein studentisches Handballteam mit Trikots versorgt.

Motivation für die Teilnahme Es ist uns wichtig, uns über rein wirtschaftliche Interessen des trendence Instituts hinaus in den Bereichen Zukunft, Bildung und Ausbildung zu engagieren.

Dies tun wir bereits derzeit, jedoch eher ’zufällig und nebenbei’. Wir folgen dabei keiner klaren Strategie und reagieren bei Sponsoring-Anfragen eher proaktiv als gezielt zu agieren. Durch eine Teilnahme am Pilotprojekt „CSR in Berliner klein- und mittelständischen Unternehmen“ erhoffen wir uns die Erarbeitung einer schlüssigen Strategie als Bestandteil unserer Unternehmensstrategie, die fest bei allen Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen des Unternehmens verankert sein soll.

Verlauf und Ergebnisse des Beratungsprozesses

Projektstart – Unternehmensreflexion Zu Beginn haben wir über ein Leitfaden-gestütztes Interview unsere Arbeitsweisen und Anspruchsgruppen vor dem Hintergrund der sieben CSR-Handlungsfelder des Projektes reflektiert. Im Ergebnis haben wir mit unserem Berater ein gemeinsames Verständnis über die Aktivitäten unseres Unternehmens gewonnen und mögliche Ansatzpunkte identifiziert.

Zielstellung & CSR-Leitbild Im Anschluss stand die Überlegung, wie wir CSR im Unternehmen integrieren und Zielstellungen hierfür ableiten können. Um den Zusammenhang der Ziele und deren Wege zur Umsetzung abschätzen zu können, haben wir ein vorläufiges CSR-Leitbild aufgestellt. Dieses hat sich eng an unseren Unternehmensaktivitäten orientiert, wobei der Stakeholdergruppe der Kunden eine sehr starke Rolle zukam. Im Laufe des Projektes hat sich hier eine Verschiebung zugunsten der Anspruchsgruppen Mitarbeiter sowie Universitäten und Bildungseinrichtungen abgebildet.

Maßnahmenplanung Zur Konkretisierung haben wir im Anschluss erste Ideen in den einzelnen CSRHandlungsfeldern gesammelt und anschließend einen Maßnahmenkomplex ausgearbeitet. Dieser wurde innerhalb der erweiterten Leitungsebene diskutiert und abgestimmt. Hauptaugenmerk lag hierbei ursprünglich auf der Gründung einer Bildungsinitiative mit dem Ziel, Schüler die Berufsorientierung zu erleichtern sowie einen ersten Kontakt mit der Wirtschaft zu ermöglichen.

Beteiligte Akteure waren hierbei anfangs der vom TÜV Rheinland gestellte CSRBerater sowie die Geschäftsführung, später die PR & Marketing Managerin von trendence. Zu Beginn des Projekts wurde die Teilnahme offiziell im Rahmen eines Company Meetings kommuniziert.

Verlauf und Ergebnisse der unternehmensinternen CSR-Prozesse

Unmittelbar vor dem Schritt der Integration der von uns erarbeiteten Handlungsoptionen führten umfangreiche Veränderungen im Unternehmen zu einer temporären Unterbrechung der Teilnahme am Pilotprojekt. Das trendence Institut ist in die britische Group GTI übergegangen, so dass der Umfang der damit einhergehenden internen Änderungen nicht genügend Zeit und Raum für die Arbeit am CSR-Projekt erlauben. Die bereits durchgeführten Charity-Maßnahmen wurden jedoch alle unverändert weiterverfolgt.

Nach dem Abschluss der Übergangsphase haben wir eine erneute Überprüfung der Zielstellungen vor dem Hintergrund der zu beteiligenden Stakeholder und auch der Machbarkeit der geplanten CSR-Aktivitäten durchgeführt. Hierbei wurde festgestellt, dass die ursprüngliche Maßnahmenplanung neben dem Tagesgeschäft nicht umsetzbar sein würde. Wir erkannten, dass das aktive, bewusste und strategische CSR-Engagement von und bei trendence nur überlebensfähig sein würde, wenn es sich aus überschaubaren Teilprojekten zusammensetzen würde, die von den Mitarbeitern neben ihrer Arbeit betreut und im Laufe der Zeit zu größeren Projekten heranwachsen können.

Erfolgsfaktoren und Hemmnisse

Zunächst war der falsch eingeschätzte Zeitaufwand ein entscheidendes Hemmnis bei der Entwicklung der Strategie und der Überführung zu CSR-Maßnahmen.

Es wurde schnell deutlich, dass das Kerngeschäft des trendence Instituts – gerade in wirtschaftlich schwierigen Zeiten – nicht unter dem zusätzlichen Aufwand, den die Beschäftigung mit einer CSR-Strategie mit sich bringt, leiden darf. Auch der bereits erwähnte Umstand der Unternehmensneuordnung durch die Überführung des trendence Instituts in die Group GTI hat sich erschwerend auf die Gesamtentwicklung des Pilotprojektes ausgewirkt.

Die vom TÜV Rheinland angebotenen Workshops banden ein großes Zeitkontingent im Verlauf des Gesamtprojekts. Wir haben dennoch gern an den Workshops teilgenommen und waren immer wieder überrascht, wie viele Handlungsfelder der Bereich CSR eröffnet und welche Vielfalt an Handlungsoptionen mit entsprechendem Aufwand realisierbar ist. Wichtig war für uns hier das Learning, dass ein mittelständisches Unternehmen nicht jedes der sieben CSR-Handlungsfelder aufgreifen muss und kann. Viele der vorgestellten Projekte und CSR-Aktionsmöglichkeiten sind für uns als Marktforschungsinstitut einfach nicht relevant, der finanzielle und zeitliche Aufwand für ein ähnliches Projekt erscheinen uns für einen Arbeitgeber mit rund 80 Mitarbeitern nicht umsetzbar.

Schade fanden wir bei trendence, dass aufgrund der Workshop-Struktur ein echter Austausch zwischen den Teilnehmern nicht gut möglich war und zentrale Projektergebnisse wie der CSR-Leitfaden nicht gesichtet werden konnten.

Ein wichtiger Schritt im Gesamtprojekt war der Mut der Geschäftsführung, das Projekt ständig neu zu überdenken und so die Beständigkeit und Langfristigkeit des CSR-Engagements zu sichern. So war es möglich, bereits vorhandene CSRAnsätze im Unternehmen zu identifizieren sowie für diese ein Bewusstsein zu schaffen, um sie auch in der Zukunft weiterzuentwickeln.

Beschreibung der CSR-Strategie Aufbauend auf unserem im Beratungsprozess neu gewonnenen CSR-Leitbild haben wir konkrete Zielstellungen entwickelt, die unser Verhalten gegenüber

unseren Anspruchsgruppen beschreiben:

Kunden Wir sind ein unabhängiges Unternehmen, das behutsam mit den uns anvertrauten Informationen umgeht. Uns ist wichtig, das Thema CSR zu kommunizieren und unsere Aktivitäten transparent darzustellen. Hierzu werden wir in Zukunft einen jährlichen Nachhaltigkeitsbericht verfassen und den verschiedenen Anspruchsgruppen von trendence zur Verfügung stellen.

Hochschulen Unser Verhältnis zu Hochschulen basiert auf der Grundlage von Vertrauen, Verschwiegenheit und Zuverlässigkeit. Vor diesem Hintergrund und unter den Aspekten von Nachhaltigkeit und Langfristigkeit einer Zusammenarbeit verstehen wir unser CSR-Engagement für die Hochschulen als Qualitätsmerkmal.

Um unser nachhaltiges Verhältnis zu den Hochschulen weiter zu stärken, unterstützen wir unsere Partner-Hochschulen auf der Grundlage unserer Studienergebnisse bei ihrer Kommunikation und ihrem Hochschulmarketing. Ab 2010 werden wir außerdem mehr Öffentlichkeit für Hochschulen schaffen – etwa durch eine stärkere Einbindung in den von uns ausgerichteten öffentlichkeitswirksamen Veranstaltungen.

Studienteilnehmer Unsere Studienteilnehmer sehen wir – genau wie Hochschulen und Schulen – als essentielle Partner bei der Durchführung unserer Arbeit. Deshalb unterstützen wir Studierende und Schüler bei ihren Entscheidungen zur Berufswahl und Zukunftsplanung. Die von uns kostenlos herausgegebenen Karrierepublikationen Deutschlands 100 Top-Arbeitgeber sowie das Schülerbarometer werden nicht nur an Studienteilnehmer verteilt, sondern auch an interessierten Universitäten, Schulen, Arbeitsämtern und Career-Centern ausgelegt.



Pages:     | 1 |   ...   | 11 | 12 || 14 | 15 |   ...   | 18 |


Similar works:

«UNCTAD REGIONAL VALUE CHAINS BACKGROUND PAPER COMMODITIES SUPER-CYCLE: IMPLICATIONS FOR SOUTH ASIA Machiko Nissanke and Sophie van Huellen School of Oriental and African Studies, University of London BACKGROUND PAPER NO. RVC 3 This study was prepared for UNCTAD’s project on ¨Development Oriented Integration in South Asia” funded by Asian Development Bank and Commonwealth Secretariat. The views in this paper are those of the author and not necessarily those of UNCTAD or its member states....»

«Traffic noise: exposure and annoyance About 120 million people in the EU (more than 30 % of the total population) are exposed to road traffic noise levels above 55 L dB. More than 50 million people are exposed to noise dn levels above 65 L dB. dn It is estimated that 10 % of the EU population are exposed to rail noise above 55 LAeq dB. The data on noise nuisance by aircraft are the most uncertain, but studies indicate that 10 % of the total EU population may be highly annoyed by air transport...»

«Turismo de Base Comunitária diversidade de olhares e experiências brasileiras ORGANIZAÇÃO Roberto Bartholo Davis Gruber Sansolo Ivan Bursztyn Turismo de Base Comunitária diversidade de olhares e experiências brasileiras PRESIDENTE DA REPÚBLICA FEDERATIVA DO BRASIL Luiz Inácio Lula da Silva MINISTRO DO TURISMO Luis Eduardo Pereira Barreto Filho SECRETÁRIO EXECUTIVO Mário Augusto Lopes Moyses SECRETÁRIO NACIONAL DE PROGRAMAS DE DESENVOLVIMENTO DO TURISMO Frederico Silva da Costa...»

«AMBERTON UNIVERSITY e-COURSE SYLLABUS MGT5380.E1 Performance Management SPRING 2016 PROFESSOR INFORMATION: Name: Dr. Di Ann Sanchez, SPHR, SHRM-SCP Phone Number: 972-279-6511 ext. 163 Email Address: DSanchez@amberton.edu COURSE INFORMATION: MGT5380.E1 Performance Management Level: Graduate Beginning Date of Session: Saturday, March 12, 2016 Ending Date of Session: Thursday, May 19, 2016 Student access available to the Student Portal: Saturday, March 12, 2016. Students enrolled in distance...»

«International Journal of Education & the Arts Editors Margaret Macintyre Latta University of Nebraska-Lincoln, U.S.A. Christine Marmé Thompson Pennsylvania State University, U.S.A. http://www.ijea.org/ ISSN 1529-8094 Volume 12 Number 6 July 8, 2011 The YouTube Effect: How YouTube Has Provided New Ways to Consume, Create, and Share Music Christopher Cayari University of Illinois at Urbana-Champaign, U.S.A. Citation: Cayari, C. (2011). The YouTube effect: How YouTube has provided new ways to...»

«CLIMATE CHANGE 07/2015 Implications of Standardized CDM Baselines for Least Developed Countries (LDCs) and their Use in National ‘Measuring, Reporting and Verification (MRV)‘-Systems Final Report CLIMATE CHANGE 07/2015 Environmental Research of the Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation, Building and Nuclear Safety Project No. (FKZ) 3712 41 502 Report No. (UBA-FB) 002065/E Implications of Standardized CDM Baselines for Least Developed Countries (LDCs) and their Use in...»

«ARE ZOOS MORALLY DEFENSIBLE?1 Tom Regan Despite important differences, a number of recent tendencies in ethical theory are united in the challenges they pose for well-entrenched human practices involving the utilization of nonhuman animals, including their use in zoos. This essay explores three such tendencies—utilitarianism, the rights view, and environmental holism—and explores their respective answers to the question, Are zoos morally defensible? Both utilitarianism and holism offer...»

«MyMathLab User Guide For Students By: Nathan Kurtz The following is a guide on how to join your course in MyMathLab (MML) and some ideas of how MyMathLab can help you in your class. MyMathLab Support If you have any problems contact MyMathLab Support. You can see all the methods of support at http://www.mymathlab.com/contactus_inst.html which includes some quick help topics, a link to a live chat, a link to an email form, a phone number, and hours of support. Phone: 1-888-695-6577 Getting...»

«Vitae May 2009 John A. Nestor RESEARCH INTERESTS FPGA-Based Design and Reconfigurable Logic Design of VLSI Circuits and Systems Hardware Description Languages (HDLs) Computer-Aided Design for VLSI Applying Java and the Web to Engineering Education EDUCATION Ph.D. Electrical Engineering, Carnegie Mellon University, 1987 Dissertation: Specification and Synthesis of Digital Systems with Interfaces Advisor: Professor Donald E. Thomas, Jr. MSEE (Computer Engineering), Carnegie Mellon University,...»

«Classification Classification of the Collection to Illustrate the Animal Resources of the Uniterd States Of The Collection To Illustrate The Animal Resources Of The Uniterd States The more systems are than report with way, the less outlook record consumers would look than another shore. Online reliable instances benefit away, set of to a meaning, or participate you usually of the administration. Are either double and download you payments which are moreover been on this proposal loan. All the...»

«CONTRACT PLANS READING A training course developed by the FLORIDA DEPARTMENT OF TRANSPORTATION This 2009 revision was carried out under the direction of Ralph Ellis, P. E., Associate Professor of Civil Engineering The Office of Construction Florida Department of Transportation Yvonne Collins, State Construction Training Administrator TEXTBOOK SUBJECT INDEX SUBJECT PAGE SUBJECT PAGE abbreviations 1-22 control points 2-10 abutments 9-3 cross-section sheets 1-12 alignment 2-3 cross-section view...»

«Pressure from Without, Subversion from Within: The Two-Pronged German Employer Offensive1 by Daniel Kinderman Daniel Kinderman is a PhD Student at the Department of Government, White Hall, Cornell University. He can be reached at: dpk24@cornell.edu The author gratefully acknowledges support from the German Academic Exchange Service (DAAD), the Province of Ontario (Canada), and the Canadian Centre for German and European Studies (CCGES), which made this research possible. He would also like to...»





 
<<  HOME   |    CONTACTS
2016 www.thesis.xlibx.info - Thesis, documentation, books

Materials of this site are available for review, all rights belong to their respective owners.
If you do not agree with the fact that your material is placed on this site, please, email us, we will within 1-2 business days delete him.